Das BMC Trailfox war vor einigen Jahren eines der ersten langhubigen 29er-Bikes und ist seither auf den Rennstrecken dieser Welt erfolgreich unterwegs. Kann das Rad auch in seiner dritten Saison mit der Konkurrenz mithalten?

BMC Trailfox 01 XX1 | 13,10 kg | 6.999 €
BMC Trailfox 01 XX1 | 160 / 150 mm (v/h) | 13,10 kg | 6.999 €

BMC hat den Look des Trailfox für diese Saison ordentlich umgekrempelt. Vorbei sind die Zeiten von edlem Understatement, stattdessen setzt die Schweizer Edelmarke auf knallige Farben. Im Falle des Topmodells erstrahlt der edle Vollcarbonrahmen in knalligem Blau und Neongelb und verfügt nun über ein Fahrwerk mit RockShox PIKE RCT3-Federgabel und Cane Creek DB Inline-Dämpfer anstelle von FOX-Federelementen. Speziell am Heck benötigt das Setup nun etwas mehr Geduld. Die Cane Creek eigene DIALED-App bietet hier jedoch eine gute Hilfestellung.

BMC-Trailfox-01-XX1-Review-CB-web-12

Während die SRAM XX1-Schaltung voll überzeugt, stört bei den edlen Shimano XTR-Bremsen trotz sehr guter Bremsleistung der ständig wandernde Druckpunkt und auch der Lenker fällt mit 760 mm zu schmal aus – kürzen kann man immer.
Die Sitzposition bergauf ist komfortabel und das Trailfox klettert dank geringem Gewicht und effizientem Hinterbau schnell und leichtfüßig.

Helm | Brille | Jersey | Short |
Helm Troy Lee A1 | Jersey ION TEE LS TRAZE_AMP | Short ION BIKESHORTS TRAZE_AMP

Ausstattung des BMC Trailfox 01 XX1

Federgabel: RockShox Pike RCT3 160 mm
Dämpfer: Cane Creek DB Inline 150 mm
Bremsen: Shimano XTR Trail
Schaltung: SRAM XX1 1×11
Sattelstütze: RockShox Reverb Stealth
Vorbau: BMC AMSM 02 45 mm
Lenker:BMC MFB 01 Carbon 750 mm
Laufradsatz: DT Swiss EX 1501 Spline ONE
Reifen: Onza Ibex FRC
Gewicht: 13,10 kg
Preis: 6.999 €

Aufwendig Das Setup des DB Inline kann schnell überfordern, hier hilft die DIALED-App. Mit den Base-Settings liegt man bereits zu 95 % richtig und kann den Dämpfer dann bei Bedarf noch feintunen. Der Climb Switch ist bergauf eine echte Macht und sorgt für hohe Effizienz, wobei das Heck noch immer gute Traktion liefert!
Aufwendig
Das Setup des DB Inline kann schnell überfordern, hier hilft die DIALED-App. Mit den Base-Settings liegt man bereits zu 95 % richtig und kann den Dämpfer dann bei Bedarf noch feintunen. Der Climb Switch ist bergauf eine echte Macht und sorgt für hohe Effizienz, wobei das Heck noch immer gute Traktion liefert!
Bissig BMC spendiert der Shimano XTR 200 mm große Scheiben an Front und Heck. Die Bremsleistung ist dadurch hervorragend. Leider nervt der stark wandernde Druckpunkt.
Bissig
BMC spendiert der Shimano XTR 200 mm große Scheiben an Front und Heck. Die Bremsleistung ist dadurch hervorragend. Leider nervt der stark wandernde Druckpunkt.
Unwürdig Trotz innenverlegter Züge und klarer Linien wirkt das bunte Farbkonzept des Carbonrahmens billig. Wir würden etwas mehr Understatement wie in der Vergangenheit klar bevorzugen.
Unwürdig
Trotz innenverlegter Züge und klarer Linien wirkt das bunte Farbkonzept des Carbonrahmens billig. Wir würden etwas mehr Understatement wie in der Vergangenheit klar bevorzugen.
Vortriebsstark Der APS-Hinterbau mit virtuellem Drehpunkt überzeugt auch ohne Plattformdämpfung mit gutem Vortrieb und liefert auch beim Anbremsen viel Traktion.
Vortriebsstark
Der APS-Hinterbau mit virtuellem Drehpunkt überzeugt auch ohne Plattformdämpfung mit gutem Vortrieb und liefert auch beim Anbremsen viel Traktion.
END_024_VT_BMC_GER_1019

„Das BMC bietet sehr guten Vortrieb, lässt jedoch etwas Laufruhe missen.“

Senkt man die RockShox Reverb-Teleskopsattelstütze dann ab, steht man als Fahrer gut integriert zwischen den großen Laufrädern. Richtungswechsel erledigt das BMC trotz der 29er-Laufräder spielerisch und direkt, von Behäbigkeit keine Spur. Insgesamt lässt sich das Rad sehr aktiv fahren und gibt viel Feedback, was auch auf das insgesamt straffe Fahrwerk zurückzuführen ist, das hoch im Federweg steht. Das Trailfox ist kein Komfortwunder und liegt nicht so satt auf dem Trail wie bspw. das YT CAPRA, das Canyon Strive, oder das Yeti SB5.5c, filtert aber grobe Schläge dennoch sehr souverän weg. Racer wünschen sich noch etwas mehr Reserven und eine minimal aggressivere Geometrie. Die ONZA-Reifen überzeugen mit geringem Rollwiderstand und unterstreichen die guten Toureneigenschaften des Bikes.

BMC-Trailfox-01-XX1-Review-CB-web-18

Fazit

Das BMC Trailfox 01 XX1 ist vor allem für Biker interessant, die Wert auf guten Vortrieb und agiles Handling legen. Die 29er-Laufräder sorgen auch dann für Sicherheit und verzeihen den einen oder anderen Fahrfehler. Aggressive Fahrer wünschen sich jedoch etwas mehr Laufruhe – hier fährt die Konkurrenz davon.

Stärken

  • komfortable Sitzposition
  • hoher Vortrieb
  • sehr agil

Schwächen

  • Hinterbau klebt nicht satt am Boden
  • lautes Kettenschlagen
  • fehlende Laufruhe

Mehr Informationen findet ihr auf auf der BMC Website!

Einen Überblick über das Testfeld erhaltet ihr hier: Besser geht’s nicht: 9 Highend-Endurobikes im Vergleichstest

Alle Bikes im Test: Bold Linkin Trail LT 29 | Canyon Strive CF 9.0 Race | CUBE Stereo 160 C:68 Action Team 27.5 | Giant Reign Advanced 1 | SCOTT Genius LT 700 Tuned | ROTWILD R.E1 FS EVO | Yeti SB 5.5C X01 | YT Capra CF Pro Race

Text & Fotos: Christoph Bayer

Über den Autor

Christoph Bayer

Abwechslung – das ist für Christoph das Wichtigste. Sowohl auf dem Bike als auch bei seiner Tätigkeit für ENDURO. Er kümmert sich federführend um das sechs Mal im Jahr erscheinende Magazin und ist dort gleichzeitig Fotograf und Redakteur. Auf dem Rad trifft man ihn vor allem im alpinen Terrain an, wo er neben flowigen Trails auch gerne mal eng verwinkelte oder verblockte Strecken in Angriff nimmt.