Bold Cycles hat sich mit einem einzigartigen Rahmen-Konzept einen Namen gemacht, der Dämpfer des Linkin Trail liegt nämlich komplett im Rahmen versteckt. Doch die Schweizer haben noch deutlich mehr zu bieten als schicke Optik und wollen künftig auch in Deutschland und Österreich mit ihren Bikes richtig Gas geben. Dazu wurde jetzt ein Showroom samt Werktstatt und Testflotte eröffnet, alle Infos dazu direkt von Bold:

Einzigartig: Beim Bold Linkin Trail liegt der Dämpfer im inneren des Carbon-Rahmens!

Seit mittlerweile 3 Monaten baut der Schweizer Premiumhersteller Bold Cycles seine Präsenz in Deutschland und Österreich aus. Wurde bisher der komplette Service für die bestehende Kundschaft innerhalb der EU aus der Schweiz heraus geleistet, so kann nun der deutlich unkompliziertere Weg aus Deutschland begangen werden. Zudem waren die Jungs nicht untätig und haben ein Netz aus Service Partnern in Deutschland und Österreich aufgebaut, das jedem Kunden einen Ansprechpartner für den sogenannten „Aftersales“ in der Nähe anbietet.

Fachsimpeln im gemütlichen Showroom in Aschau im Chiemgau

Der neu begründete Sitz der Bold Cycles Service GmbH liegt im beschaulichen Örtchen Aschau im Chiemgau, das quasi in der Mitte zwischen München – Salzburg – Innsbruck liegt und die Berge direkt vor der Haustüre hat. „Wir haben uns bewusst für Aschau entschieden, weil es zum einen gut an die angrenzenden Ballungsregionen angebunden ist und überdies das Terrain bietet, das unseren Bikes und damit auch unseren Kunden für Testfahrten gerecht wird“, erklärt Max Seidl, der für den Aufbau der Vertriebsstruktur von Bold verantwortlich ist.

Das Schnittmuster verdeutlicht die Funktionsweise des Bold-Hinterbaus

In Aschau findet sich neben einer rund 10 Bikes umfassenden Testflotte eine Werkstatt und ein großzügiger Showroom. „Bei unserem Showroom war uns wichtig, dass jeder Besucher spürt, dass er hier kein Bike von der Stange kauft, sondern ein individuell für Ihn aufgebautes Traumbike bekommt“, so Seidl weiter. Neben den beiden Rahmenmodellen LinkinTrail Classic und LT, beides 29“ Trailbikes mit 130 mm bzw. 154 mm Federweg, finden sich auf der Fläche die verschiedenen wählbaren Anbauteile wider. So reicht die Auswahl der Bremsen von herkömmlichen SRAM Guide RS über verschiedene Shimano Modelle bis hin zu exklusiven Teilen wie der Diretissima von Trickstuff. Ebenso setzen die Schweizer auf Wahlmöglichkeiten bei Antriebsgruppen, Federgabeln, Laufrädern etc. „Der Konfigurator ermöglicht unseren Kunden die Auswahl verschiedener Anbauteile, die von uns vorausgewählt wurden und den unterschiedlichen Ansprüchen und Portemonnaies gerecht werden sollen.“

Neben den meist dienstags stattfindenden Testrides (Details finden sich auf der Facebook-Seite des Herstellers), bei denen Bold Bikes zur Verfügung gestellt werden, können Interessenten nach einer kurzen Terminabsprache individuelle Testfahrten vereinbaren. Aus Sicht des Herstellers sind Probefahrten auf richtigen Trails die ehrlichste Möglichkeit, sich von den Fahreigenschaften Ihrer Bikes mit dem innenliegenden Dämpfer zu überzeugen.

Vorbeischauen lohnt sich: Max Seidl hilft bei der Konfiguration des individuellen Traumbikes

Und so viel sei gesagt, die Trails rund um Aschau belohnen nicht nur mit toller Aussicht, sondern bieten auch jede Menge Vielfalt. Ein Besuch lohnt also.

Mehr Infos zum neuen Testcenter auf boldcycles.com

Text: Moritz Dittmar/Bold Fotos: Christoph Bayer