Goldketten sind neuerdings nicht nur bei Brusthaar-Liebhabern und Zuhältern beliebt. Auch wir Biker fahren auf die goldenen SRAM XX1 Eagle-Komponenten mächtig ab. Bold kombiniert sie beim Linkin Trail Gold Edition mit edlen Titan-Schrauben und einem Plus an Federweg. Doch was steckt hinter der Edel-Verpackung?

Bold Linkin Trail LT 29 Gold Edition | 12,87 kg | 8.266 €
Bold Linkin Trail LT 29 Gold Edition | 160 / 154 mm (v/h) | 12,87 kg | 8.266 €

Das junge Schweizer Unternehmen hat mit dem Linkin Trail im letzten Jahr für mächtig Aufsehen gesorgt und sich unter anderem den begehrten Design & Innovation Award 2016 gesichert. Das neue Linkin Trail LT besitzt dank einem überarbeiteten Umlenkhebel und mehr Dämpferhub jetzt sogar 154 mm Federweg am Heck. Kombiniert wird dieser an unserem Testbike mit einer 160 mm langen RockShox Lyrik RCT3.

Bold-Linkin-Trail-LT-29-Review-web-CB-8

Die Komponenten lassen keinerlei Wünsche offen: Die SRAM XX1 Eagle bietet Bandbreite satt und verleiht dem ansonsten komplett schwarzen Bike seinen außergewöhnlichen Look. SRAM Guide Ultimate-Bremsen, feinste DT Swiss XMC 1200-Carbonlaufräder und ein Race Face-Cockpit runden das hochwertige Gesamtpaket ab. Die Sitzposition auf dem Linkin Trail LT ist kompakt, aber durchaus komfortabel. Betätigt man den dreistufigen Verstellhebel für den Dämpfer, verhärtet das Heck spürbar und das Bold springt willig nach vorn. Richtig wohl fühlt sich das Bold Linkin Trail auf verwinkelten Trails, hier punktet es mit sehr hoher Agilität.

Helm Troy Lee A1| Brille - | Jersey ION TEE LS TRAZE_AMP| Short ION BIKESHORTS TRAZE_AMP
Helm Bontrager Rally | Jersey Fox Indicator SS | Short Fox Shorts Ranger Cargo

Ausstattung des Bold Linkin Trail LT 29 Gold Edition

Federgabel: RockShox Lyrik RCT3 160 mm
Dämpfer: DT Swiss X 414 O.D.L 154 mm
Bremsen: SRAM Guide Ultimate
Schaltung: SRAM XX1 Eagle 1×12
Sattelstütze: Race Face Turbine Dropper Post
Vorbau: Race Face Turbine 60 mm
Lenker: Race Face Next 760 mm
Laufradsatz: DT Swiss XMC 1200 Spline ONE
Reifen: Onza Ibex 29
Gewicht: 12,87 kg
Preis: 8.266 €

Bandbreite, Baby! Die SRAM XX1 Eagle begeistert nicht nur durch ihre goldene Beschichtung, der größte Vorteil der neuen Schaltgruppe ist die enorme Bandbreite dank des riesigen 50-Zahn-Ritzels.
Bandbreite, Baby!
Die SRAM XX1 Eagle begeistert nicht nur durch ihre goldene Beschichtung, der größte Vorteil der neuen Schaltgruppe ist die enorme Bandbreite dank des riesigen 50-Zahn-Ritzels.
Überarbeitet Der überarbeitete Umlenkhebel liefert ein Plus von 24 mm Federweg am Heck und sorgt so für mehr Komfort. Leider verändert er gemeinsam mit der längeren Federgabel aber auch die Geometrie.
Überarbeitet
Der überarbeitete Umlenkhebel liefert ein Plus von 24 mm Federweg am Heck und sorgt so für mehr Komfort. Leider verändert er gemeinsam mit der längeren Federgabel aber auch die Geometrie.
Offenes Herz Lediglich zwei Schrauben müssen entfernt werden, um an den Dämpfer im Inneren zu gelangen. Hier lassen sich dann der Luftdruck und der Rebound wie gewohnt einstellen. Beim Einstellen des korrekten SAG hilft eine Schablone.
Offenes Herz
Lediglich zwei Schrauben müssen entfernt werden, um an den Dämpfer im Inneren zu gelangen. Hier lassen sich dann der Luftdruck und der Rebound wie gewohnt einstellen. Beim Einstellen des korrekten SAG hilft eine Schablone.
Schweizer Duo Da es sich bei Bold um ein Schweizer Unternehmen handelt, ist es fast logisch, dass beim Topmodell auch edle DT Swiss XMC 1200-Carbonlaufräder zum Einsatz kommen. Sie punkten mit geringem Gewicht und guter Stabilität.
Schweizer Duo
Da es sich bei Bold um ein Schweizer Unternehmen handelt, ist es fast logisch, dass beim Topmodell auch edle DT Swiss XMC 1200-Carbonlaufräder zum Einsatz kommen. Sie punkten mit geringem Gewicht und guter Stabilität.
END_024_VT_Bold_GER_1019

„Einzigartiges Design meets edelste Komponenten: Das Bold Linkin Trail LT ist ein echtes Schmuckstück.“

Aufgrund des hohen Tretlagers, gepaart mit dem steilen Lenkwinkel (67,1°) und dem kompakten Hauptrahmen (436 mm Reach in Gr. L), fehlt es dem Linkin Trail LT leider an Laufruhe und als Fahrer hat man das Gefühl, mehr auf als im Rad integriert zu stehen. Ist das Setup des Hinterbaus einmal erledigt, funktioniert dieser tadellos und saugt selbst kleinste Unebenheiten einfach auf, ohne zu schnell zu viel Federweg freizugeben. Selbst bei Kompressionen sackt das Rad nicht weg und vermittelt gutes Feedback.

Bold-Linkin-Trail-LT-29-Review-web-CB-9

Fazit

Das Bold Linkin Trail LT kann seine Wurzeln nicht verleugnen und zeigt sich im Test eher als komfortables Trailbike statt als waschechtes Enduro. Wer es auf harten Trails gern krachen lässt, wird hier nur bedingt glücklich. Wer allerdings ein Tourenbike mit einzigartigem Look und komfortablem Fahrwerk sucht, sollte sich das Linkin Trail LT genauer ansehen.

Stärken

  • unvergleichlicher Look
  • edelste Ausstattung
  • sehr guter Vortrieb

Schwächen

  • geringe Laufruhe
  • nervöses Handling

Mehr Informationen findet ihr auf auf der Bold Website!

Einen Überblick über das Testfeld erhaltet ihr hier: Besser geht’s nicht: 9 Highend-Endurobikes im Vergleichstest

Alle Bikes im Test: BMC Trailfox 01 XX1 | Canyon Strive CF 9.0 Race | CUBE Stereo 160 C:68 Action Team 27.5 | Giant Reign Advanced 1 | SCOTT Genius LT 700 Tuned | ROTWILD R.E1 FS EVO | Yeti SB 5.5C X01 | YT Capra CF Pro Race

Text & Fotos: Christoph Bayer

Über den Autor

Christoph Bayer

Abwechslung – das ist für Christoph das Wichtigste. Sowohl auf dem Bike als auch bei seiner Tätigkeit für ENDURO. Er kümmert sich federführend um das sechs Mal im Jahr erscheinende Magazin und ist dort gleichzeitig Fotograf und Redakteur. Auf dem Rad trifft man ihn vor allem im alpinen Terrain an, wo er neben flowigen Trails auch gerne mal eng verwinkelte oder verblockte Strecken in Angriff nimmt.