Auf dem Messestand von Canyon dominiert eine Farbe: schwarz. Doch an den dunklen Wänden hingen einige strahlende Highlights. Wie jedes Jahr präsentierte Canyon außerdem eine äußerst spannende Projekt-Studie. Was es mit dem knallgrünen Schalthebel auf sich hat und was die Räder nächstes Jahr auszeichnet, erfahrt ihr hier.

Pull the Trigger: Der knallgrüne Schalthebel ist Teil des neuesten Canyon-Projekts mit dem kryptischen Namen Dis\Connect.
Pull the Trigger: Der knallgrüne Schalthebel ist Teil des neuesten Canyon-Projekts mit dem kryptischen Namen Dis\Connect.

Das Canyon Project Dis\Connect

Das Project Dis\Connect entstand gemeinsam mit Downhill-Legende und Canyon-Teamfahrer Fabien Barrel. Ziel war es, das Fahrwerk bei der Abfahrt von Antriebseinflüssen komplett zu entkoppeln. Im Downhill-World-Cup zählen oft hundertstel Sekunden, ein entscheidender Faktor häufig: das Fahrwerk. Um es noch effektiver arbeiten zu lassen, hat Canyon ein System entwickelt, den Antrieb komplett vom Fahrwerk zu entkoppeln – das Project Dis\Connect.

Offen und geschlossen – eine Feder zieht die beiden Zahnscheiben aktuell beim Betätigen des Triggers auseinander ...
Offen und geschlossen – eine Feder zieht die beiden Zahnscheiben aktuell beim Betätigen des Triggers auseinander …
... und entkoppelt den Antrieb.
… und entkoppelt den Antrieb.
An der Achse wandert der Zug zu den Zahnscheiben.
An der Achse wandert der Zug zu den Zahnscheiben.
An einem selbstgebauten Prüfstand demonstriert Canyon die Funktionsweise des Systems.
An einem selbstgebauten Prüfstand demonstriert Canyon die Funktionsweise des Systems.

Realisiert wird das über die Trennung der zwei Zahnscheiben im Inneren des Freilaufs. Am Sender-Projektbike wird diese Trennung mit einem Schalthebel vollzogen. Möglich wäre eine Wiedereinkupplung mithilfe eines Bewegungssensors an der Kurbel. Aktuell dient das Projekt dazu, neue Erkenntnisse zur Fahrwerksentwicklung zu sammeln. Ob und wie Dis\Connect in Serie umgesetzt wird, steht aktuell noch in den Sternen.

Canyon Exceed SL – massiver XC-Vortrieb zum fairen Preis!

Mit dem Exceed SL präsentiert Canyon den kleinen Bruder des bereits bekannten Exceed SLX. Durch die Verwendung anderer Carbonfasern stieg zwar das Rahmengewicht um wenige Prozent, im gleichen Zug purzelte jedoch auch der Preis. Das Rad soll durch seinen flachen Lenkwinkel und einen langen Hauptrahmen eine besonders gute Abfahrtsperformance bieten. Der Zug einer Teleskopsattelstütze läuft auf Wunsch ebenso wie alle anderen Züge im Inneren des Rahmens. Die Formsprache und das Design sind typisch Canyon: clean und absolut stimmig.

Canyon-Exceed-Spectral-Sender-2017-1

Die bekannten Dauerbrenner in neuem Gewand

Der Rahmen des Canyon Spectral bleibt für 2017 unverändert. An der Ausstattung hat sich jedoch einiges geändert.
Der Rahmen des Canyon Spectral bleibt für 2017 unverändert. An der Ausstattung hat sich jedoch einiges geändert.
Das Topmodell Canyon Spectral CF 9.0 EX besitzt edle Mavic Crossmax XA Pro Carbon-Laufräder …
Das Topmodell Canyon Spectral CF 9.0 EX besitzt edle Mavic Crossmax XA Pro Carbon-Laufräder …
… einen SRAM XX1 Eagle-Antrieb …
… einen SRAM XX1 Eagle-Antrieb
… und ein FOX Factory-Fahrwerk.
… und ein FOX Factory-Fahrwerk.
Beliebt und bewährt: das Renthal-Cockpit.
Beliebt und bewährt: das Renthal-Cockpit.
Neuer Name, altes Bike? Das Neuro setzt auf den Rahmen des Nerve. Upgedated wurden die Komponenten.
Neuer Name, altes Bike? Das Neuro setzt auf den Rahmen des Nerve. Upgedated wurden die Komponenten.
Und dann so braaaaap – das Sender ist eines der spannendsten Downhillbikes auf dem Markt.
Und dann so braaaaap – das Sender ist eines der spannendsten Downhillbikes auf dem Markt.

Mehr Informationen zu den neuen Bikes von Canyon findet ihr auf canyon.com

Text & Fotos: Christoph Bayer

Über den Autor

Christoph Bayer