Worst Case Szenario: Mitten im Wald, es dämmert und bei einem kraftvollen Antritt reißt die Kette. Wer jetzt kein Multitool dabei hat, muss sich auf eine längere Wanderung einstellen. Wir haben die beliebtesten Modelle am Markt getestet, um herauszufinden, welches das beste Minitool für Mountainbiker ist.

Die Vielfalt der Möglichkeiten ist riesig, fast alle Bike-Werkzeughersteller haben ein oder gleich mehrere Multitools im Sortiment. Dabei ein geeignetes Modell zu finden, fällt mitunter schwer. Worauf kommt es also bei einem guten Multitool für Mountainbiker an?

Multitools sind dafür geschaffen, unterwegs die wichtigsten Reparaturen am Bike durchzuführen, um eine Tour nicht vorzeitig beenden zu müssen. Dazu gehört ein gewisses Repertoire an Werkzeugen, die an keinem Modell fehlen dürfen:

  • Inbusschlüssel: Sie sind das Wichtigste an einem Bike-Tool – je mehr, desto besser!
  • Torx 25: Immer mehr Schrauben am Bike besitzen Torx-Köpfe, speziell an Schaltung und Bremsen. Der 25er ist praktisch Standard, andere Größen findet man äußerst selten.
  • Kettennieter: Reißt die Kette, muss das defekte Glied entfernt werden. Ein Kettennieter schafft hier Abhilfe und ist daher unerlässlich.
  • Schraubendreher: Nach wie vor gibt es einige klassische Schlitz- oder Kreuzschlitz-Schrauben an den meisten Bikes und daher gehören entsprechende Werkzeuge an jedes Multitool.

Um die Schrauben am Rad nicht zu beschädigen und um langfristig Spaß mit dem Tool zu haben, ist die Werkzeugqualität entscheidend. Billige Multitools versagen hier oft und können die Schrauben der teuren Bikeparts beschädigen. Hin und wieder sind hohe Bedienkräfte nötig, um festsitzende Schrauben zu lösen. Deshalb sollten die Tools gut in der Hand liegen und große Hebel bieten. Schließlich sollten Gewicht, Preis und Funktionsumfang eines Tools im richtigen Verhältnis stehen.

Das beste Multitool: Topeak Mini 20 Pro

Topeak Mini 20 Multitool

Das Topeak Mini 20 Pro ist das beste Multitool und überzeugt auf Anhieb mit seinem schlichten, aber doch edlen Look. Es besticht durch klares Design und eine übersichtliche Anordnung der einzelnen Werkzeuge, die obendrein beschriftet sind. Insgesamt 20 Funktionen bietet das Tool für einen Preis von 34,95 €. Mit nur 150 g ist es das leichteste Multitool im Test und liegt gut in der Hand.
Sämtliche Inbusschrauben lassen sich mit Leichtigkeit lösen, selbst Pedale bekommt man von der Kurbel. Der Kettennieter muss zum Bedienen aus dem Tool geschraubt werden, bietet dann aber ein gute Handhabung und Kraftübertragung. Ein Defekt der Kette ist somit in kürzester Zeit behoben. Am Kettennieter sind Speichenschlüssel für vier verschiedene Systeme integriert. Die Handhabung ist etwas gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber in der Praxis ohne Einschränkungen.
Das Tool ist mit 25T- und 10T-Torxschlüsseln ausgestattet, welche beide dank großzügiger Länge einfach zu bedienen sind. Über einen zusätzlichen Inbus am Kettennieter kann die Beweglichkeit der einzelnen Tools eingestellt werden. Ein integrierter Kettenfixierhaken ist sonst bei keinem der anderen Multitools zu finden und vereinfacht eine Reparatur der Kette enorm. Wem das goldene Finish nicht zusagt, der bekommt das Topeak Mini 20 Pro auch in Silber.
Nach getaner Arbeit – ob bei der Reparatur oder auf dem Bike – darf man sich belohnen, am besten mit einem kühlen Getränk. Daher das vielleicht schönste Gimmick: der Flaschenöffner!

Preis: 34,95 €
Gewicht: 153 g
Anzahl der Funktionen: 20, zusätzlich Minitasche aus Neopren
Mehr Infos auf der Topeak Website

Der Verfolger: Birzman Feexman E-Version 20

Birzman Feexman Multitool

Das Birzman Feexman E-Version 20 ist mit 20 Funktionen umfangreich ausgestattet und liegt mit einem Gewicht von 165 g im Mittelfeld. Das Multitool bietet mit einem Messer, das auch als Dosenöffner genutzt werden kann, und einem Flaschenöffner einige Features, die es an vielen anderen Biketools nicht gibt. Die Verarbeitung ist, wie von Birzman gewohnt, hochwertig, das Tool ist insgesamt jedoch recht kantig und liegt daher nicht ganz so angenehm in der Hand wie andere Modelle.

Die einzelnen Innensechskantschlüssel und Schraubendreher sind gut angeordnet und funktionieren tadellos. Lediglich beim Entfernen der Pedale biss sich das Birzman die Zähne aus – doch das zählt ohnehin nicht zu den Kernkompetenzen eines Multitools und erfolgt eher in der heimischen Werkstatt als auf einer Tour. Die vier Speichenschlüssel des Feexman lassen sich unproblematisch ansetzen. Der Kettennieten ist fest integriert und überzeugt mit einer guten Hebelwirkung.

Insgesamt ist das Birzman Feexman E-Version 20 eine interessante Alternative und empfiehlt sich mit dem kleinen Messer vor allem für Abenteurer, die viele Funktionen in einem leichten Paket suchen.

Preis: 32,90€
Gewicht: 165 g
Anzahl der Funktionen: 20
Mehr Infos auf der Birzman Website

Park Tool IB-3

Park Tool IB-3 Multitool

In einem eigenwilligen Look und rustikalen Aufbau kommt das Park Tool IB-3 daher. Mit 14 Funktionen ist es vergleichsweise mager ausgestattet, das Gewicht von 177 g fällt dafür eher schwer aus. Dennoch kann es mit seiner Verarbeitung, vor allem aber mit seinem Handling punkten.

Das IB-3 verfügt über einen großen Aluminium-Körper, an dessen Seiten die einzelnen Werkzeuge angebracht sind. Seitlich ist ein großer Reifenheber aufgesteckt, in den zwei Speichenschlüssel integriert sind und der als Hebel für den fest am Tool sitzenden Kettennieter dient. Er ist das Highlight des Tools: Während das knapp 9 cm lange Werkzeug gut in der Hand liegt, kann man mit dem schnell aufgesteckten Reifenheber ohne große Anstrengung die Niete aus einem einzelnen Kettenglied drücken. Auch die anderen Tools (Schlitzschraubendreher, acht verschiedene Innensechskant und ein T25) sind aufgrund ihrer Länge einfach in der Handhabung und bieten eine gute Hebelwirkung.

Preis: 25,00 €
Gewicht: 177 g
Anzahl der Funktionen: 13
Mehr Infos auf der Park Tool Website

SKS TOM 18 Tour Mechanic

SKS Tom 18 Multitool

Mit dem Slogan „Für sorgloses Radfahren“ wirbt der deutsche Hersteller SKS für das TOM 18 und das Multitool wird dem Anspruch durchaus gerecht. Mit 18 Funktionen ist der Allrounder umfangreich ausgestattet, ist allerdings mit 180 g etwas schwerer als die teureren Wettbewerber. Das TOM 18 liegt gut in der Hand und wirkt solide verarbeitet. Die einzelnen Tools sind beschriftet und so mit einem Griff einsatzbereit.

Innensechskant und Torx funktionierten ohne Einschränkungen, lediglich beim Lösen des Pedals ging dem SKS die Puste aus. Der Kettennieter erfüllt seine Aufgabe, ohne besonders positiv oder negativ aufzufallen. Um die beiden Speichenschlüssel des TOM 18 benutzen zu können, muss der Kettennieter erst auseinandergeschraubt werden. Das Nachziehen der Speichen gelingt jedoch nur bedingt, hier fehlt es dem SKS an Präzision. Für knapp 25 € bietet das SKS ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein Flaschenöffner rundet das stimmige Paket ab. Prost!

Preis: 24,99 €
Gewicht: 180 g
Anzahl der Funktionen: 18, zusätzlich Minitasche aus Neopren
Mehr Infos auf der SKS Website

Crankbrothers M 19

Crankbrothers m19 Multitool

Das Crankbrothers M 19 liegt durch seine 8,5 cm Gesamtlänge besonders gut in großen Händen. Die einzelnen Tools haben eine gute Hebelwirkung, die Schrauben am Vorbau lösen sich leicht und sind schnell wieder angezogen. Selbst das Lösen des Pedals geht einfach von der Hand. Wie bei vielen anderen Multitools sind die vier Speichenschlüssel in den Kettennieter integriert. Man kann die Speichen damit leicht erreichen und nachziehen.

Das Manko des Crankbrothers M 19 ist ganz klar jedoch der Kettennieter selbst. Wie viele seiner Äquivalente ist er nicht offiziell für 11-fach-Ketten ausgelegt. Während die meisten Tools jedoch in der Praxis problemlos mit schmalen Ketten klarkommen, erwies sich der M 19 bei 11-fach-Ketten als unbrauchbar und machte auch bei 10-fach-Ketten keine gute Figur. Ansonsten gefällt das Crankbrothers-Tool mit gutem Handling und großer Hebelwirkung und wird in einer schicken Alubox geliefert.

Preis: 34,95 €
Gewicht: 174 g
Anzahl der Funktionen: 19, zusätzlich ein Etui aus Metall
Mehr Infos auf der Crankbrothers Website

Außer Konkurrenz: Topeak Survival Gear Box

Topeak Survival Box Multitool

Wer eine Alternative zu klassischen Multitools sucht, sollte sich die Survival Gear Box einmal genauer anschauen. Die kleine Kunststoffbox ist gefüllt mit den wichtigsten Werkzeugen und bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie unser Testsieger. Die einzelnen Werkzeuge sind äußerst hochwertig und bieten in vielen Situationen ein besseres Handling als klassische Multitools. Allerdings sollte man sich gut merken, welches Teil wohin gehört, ansonsten kann die Box zur Puzzle-Herausforderung werden. Außerdem besteht die Gefahr, Einzelteile bei hektischen Reparaturen zu verlieren. Wen das nicht stört, der erhält mit der Topeak Survival Gear Box eine praktische Werkzeugbox für unterwegs.

Preis: 34,95 €
Gewicht: 220 g
Anzahl der Funktionen: 23
Mehr Infos auf der Topeak Website

Text: Melanie Müller Fotos: Noah Haxel