X

Design & Innovation Award 2014

Der Design & Innovation Award (DI.A) ist eine avantgardistische Auszeichnung des Enduro Mountainbike Magazine in Zusammenarbeit mit einem erlesenen Kreis herausragender Persönlichkeiten der Bike Welt, der die besten und innovativsten Produkte kürt. Für den Award 2014 haben wir über 50 der interessantesten Produkte getestet und analysiert.

Gold Award Gewinner

Die exklusive Gold Auszeichnung gebührt einem erlesenen Kreis besonderer Produkte, welche durch einen hohen Innovationsgrad und clevere Features die Produktperformance auf ein neues Level heben oder zukünftige technische Entwicklungen durch neue Denkansätze maßgeblich beeinflussen. Das Ziel: Die Handhabung vereinfachen, die Variabilität steigern und Sicherheit wie Spaß maximieren.

Bikes

Trailbikes erfreuen sich höchster Beliebtheit – egal in welchem Preis-oder Federwegs-Segment. Zwei Entwicklungen stechen neben den typischen Parametern wie Gewicht und Federweg heraus.

Die Vielseitigkeit des Fahrwerks.

Trailbiken ist ein ständiger Kompromiss. Das Fahrwerk soll möglichst effizient bergauf und möglichst schnell in der Ebene sein, sich bergab aber trotzdem aktiv und schluckfreudig zeigen, dabei aber dennoch straff und definiert bleiben. Die verschiedenen Laufradgrößen haben die Länge des Federwegs relativiert, mittlerweile ausgereifte Kinematiken und Federelemente begeistern mit ihrer Performance bergauf wie bergab – Fahrwerke sind also schon auf einem hohen Niveau angelangt. Dennoch bringen simple Fahrwerkverstellungen mit Remote-Shocks sowohl für Racer als auch für Trailbiker entscheidende Vorteile, mehr Kontrolle und vor allem eines: mehr Variabilität und weniger Kompromiss! Wer bergab mit vollen 170 Millimetern rast und bergauf effizient wie ein XC-Fully tritt, ohne einmal die Hand vom Lenker zu nehmen, hat ihn: den Vorteil – cheers Scott Genius LT!

Das Geheimnis der optimalen Geometrie.

Die Devise „Cruise Up, Hammer Down!“ gilt für viele – gemütlich hoch, Vollgas runter. Doch selbst hier herrscht der Kompromiss zwischen bergab- und bergauf-Performance. Zudem verbringt der normale Endurist den Großteil seiner Zeit auf seinen gemäßigteren Hometrails. Auch jedes Rennen hat seine Besonderheiten und spezielle Streckencharakteristik, an die das Bike nach Möglichkeit angepasst werden will. Entsprechend ist es von Vorteil, wenn man mit einer unkomplizierten Geometrieverstellungsoption – wie beim Orbea Rallon – zwischen Trail- und Bergabsetting wählen kann. Bei abfahrtsorientierteren Bikes können längere Oberrohre und kürzere Vorbauten – wie beim Rose Soul Fire – die Fahreigenschaften entscheidend verbessern. Technik so einfach wie möglich zu machen, lautet die Devise. In Zukunft dürfen wir noch einige Entwicklungen erleben, welche die Geometrien heutiger Trailbikes durch clevere Lösungen noch variabler gestalten.

Frauenspezifische Produkte

Neue „Nischen“ treten hervor. Die Zahl der Bikerinnen steigt rasant an. Ebenso das Angebot an Produkten, die speziell auf die Bedürfnisse und Ansprüche des weiblichen Geschlechts zugeschnitten sind. Gleiche Bedingungen für alle? Oder doch nicht? Frauenspezifische Produkte sind ein delikates Thema. So gibt es Produkte, die größen- wie auch Anatomie-spezifisch ausgelegt sind. Absolutes Highlight: Das Specialized Rumor mit eigens entwickeltem Rahmen, einfacher Setup-Hilfe und angepassten Komponenten. Fakt ist, kleine oder leichte Personen (auch Männer) bedürfen spezieller Lösungen, was Komponenten und Fahrwerk angeht! Bei Frauen sollte im Idealfall jedoch bei der Produktentwicklung speziell auf die besondere Anatomie eigegangen werden.

Parts & Equipment

Ergonomischer, leichter, sicherer – kein Teil wurde neu erfunden, aber Innovationen finden sich dennoch: Der Smith Forefront Helm zeigt einen neuen Ansatz bezüglich Helmkonstruktionen und bringt – wortwörtlich - frischen Wind in ein Segment, das uns selbst am wichtigsten sein sollte: die Sicherheit! Protektoren mögen lästig sein – aber Produkte wie das perfekt sitzende Evoc Protector Jacket, die per Zipper leicht abnehmbaren O’Neal AMX Knee Pads oder die leichten Bliss ARG Minimalist Pads, welche die Hemmschwelle, überhaupt Schutzkleidung zu tragen, senken, bringen unsere Sicherheit auf dem Trail auf ein neues Level. Apropos Level: Jedes Jahr gibt es auch Produkte, die ihre Konkurrenten bei weitem übertrumpfen.

So zum Beispiel die aktuelle Benchmark im Trailgabel-Segment – die RockShox Pike.

Im Bereich der Bekleidung zählt auf der Tour nach Feierabend neben der Funktion auch die Optik. Enduristen sind nicht mehr Aliens in Pellwürsten oder Schlafanzügen – Coolness und dezente Farbmuster mit cleveren Features sind angesagt. Der Giro Chamber MID oder das Platzangst Trailtech Evo Jacket stehen hierfür.