KS LEV Integra

KS-Lev-Integra

Die Kind Shock LEV ist eine Stütze mit langer Geschichte. Trotz 150 mm Hub ist sie die zweitleichteste Sattelstütze im Test. Sie ist mit 100, 125 und 150 mm Verstellbereich sowie in Durchmessern von 30,9, 31,6 und 34,9 mm erhältlich. Die LEV nutzt eine Führungsbuchse, die seitliches Spiel minimiert, und arbeitet mit einer geschlossenen Luftfeder-Kartusche, die vom Besitzer nicht gewartet werden kann.

Der Remotehebel ist kompatibel mit ODIs Lock-On-Griffen, kann also statt des inneren Klemmrings montiert werden. So ist er gut erreichbar und die Optik ist obendrein aufgeräumt. Der Hebel ist kompakt und robust und kann leicht mit dem Daumen bedient werden, wobei er nicht so gut in der Hand liegt wie andere und etwas mehr Kraft zum Auslösen erfordert. Bei der Verwendung eines 1-fach-Antriebs empfiehlt sich der optional erhältliche SOUTHPAW-Lenkerremote, der ergonomisch deutlich besser geformt ist.

Die Montage der KS LEV ist wirklich einfach – man muss nur etwas auf die Zugspannung achten, um die Sicherungskralle nicht zu beschädigen. Es gibt keine Quick-Release-Mechanik, wodurch die Stütze nicht einfach entnommen werden kann, sobald sie einmal installiert ist – das dürfte allerdings nicht viele Fahrer stören. Die geschmiedete, durch zwei Schrauben gelöste Sattelklemmung funktionierte gut, nur das Fehlen von Gradzahlen zum Einstellen des Sattels fanden wir etwas schade. Die Sitzhöhe (Höhe von Anschlag und Sattelklemmung) war die niedrigste im Test, es wäre also die perfekte Stütze für alle, die für einen Rahmen mit langem Sitzrohr eine passende absenkbare Sattelstütze suchen.

Nachdem sie eingestellt war, arbeitete die KS LEV seidenweich und bewegte sich angenehm durch ihren Hub. Die gewünschte Position bei der durchgehenden verstellbaren Stütze war stets schnell gefunden. Nach einigen Montagen besaß die Stütze jedoch einen minimalen Widerstand beim Auflösen, wenn man besonders weit vorne oder hinten saß, wodurch sie immer etwas verspätete ausfuhr. Ansonsten lief sie während des Tests seidenweich und ohne übermäßiges seitliches Spiel.

Die KS ist die zweitleichteste absenbare Sattelstütze im Test mit der geringsten Überstandshöhe – perfekt für alle, die maximale Verstellbarkeit bei minimalem Platzaufwand suchen.

Preis: 450 € | Gewicht: 605 g | Mehr Infos: kssuspension.com

+ geringes Gewicht
+ niedrige Bauhöhe
Hebel ab Werk ist etwas schwergängig
schwer zu warten

Über den Autor

Trev Worsey

Seit den frühen 90ern mit dem Bike-Virus infiziert, arbeite Trev zunächst als Wissenschaftler und Statistiker, bevor ihn Bikes & Berge endgültig zu sich riefen. Nach sieben Jahren als Mountainbike Guide wechselte er dann zu ENDURO wo er sich seitdem von unserem UK Office aus um News, Stories und Testberichte für unsere Website & die Ausgaben kümmert.