MAGURA Vyron

Magura-Vyron-Elect

Jeder war gespannt darauf, die neue MAGURA Vyron zu testen, da ihre elektronische und kabellose Verstellung den Markt der absenkbaren Sattelstützen auf ein neues Level bringen kann. Die Stütze ist innerhalb von Sekunden absolut kabellos zu installieren und besitzt eine ANT+ Fernbedienung.

Sobald sie montiert ist, muss man sie nur noch einschalten und kann loslegen. Für alle, die sich um die Laufzeit sorgen: Wir mussten sie erst nach etwa einem Monat für drei Stunden ans Ladekabel hängen. Auch die Allwetter-Tauglichkeit können wir bestätigen und selbst nach mehrmaligem Reinigen mit dem Hochdruckreiniger stellten sich keine Probleme ein. Fahrer, die schon auf einem MAGURA eLECT-Fahrwerk unterwegs sind, können alle Teile gemeinsam mit einer Fernbedienung verstellen – ein schönes Detail. Die Fernbedienung wird werkzeugfrei mittels einfacher Gummibänder fixiert, was die Montage zwar einfach macht, aber natürlich nicht so gut hält wie eine Alu-Klemmung.

Während die Montage durch ihre Einfachheit besticht, ist die Performance im Gebrauch leider nicht so begeisternd. Hat man dreckige oder nasse Finger, ist der kleine Knopf auf der Fernbedienung schwer zu finden, wenn man nicht hinschaut. Außerdem gibt es eine winzige, aber nervenaufreibende Verzögerung zwischen dem Druck auf den Knopf und dem Anheben der Stütze. Man gewöhnt sich daran, es ist aber nicht so direkt oder intuitiv wie bei den anderen Stützen im Test.

Der Rest der Vyron ist gut verarbeitet und wir stellten sonst keine Probleme fest. Da jegliche Kabel fehlen, kann man die absenkbare Sattelstütze einfach von Bike zu Bike wechseln oder zur Sicherheit mitnehmen. Die Batterie in der Stütze lädt man via USB, die Fernbedienung läuft mit einer einfach zu beschaffenden CR2032-Uhrenbatterie, die auch nach drei Monaten noch keine Schwächen zeigte.

Die MAGURA Vyron ist definitiv ein Blick in die Zukunft und wir sind gespannt, wie sie sich entwickeln wird. Um gegen ihre etablierten Konkurrenten anzukommen, braucht sie aber auf jeden Fall einen größeren und ergonomischeren Remote und eine kürzere Verzögerung.

Preis: 400 € | Gewicht: 617 g | Mehr Infos: magura.com

+ Plug & Play-Montage
+ eLECT-Kontrolle über das MAGURA-Fahrwerk
Zeitverzögerung nach Knopfdruck
muss aufgeladen werden

Über den Autor

Trev Worsey

Seit den frühen 90ern mit dem Bike-Virus infiziert, arbeite Trev zunächst als Wissenschaftler und Statistiker, bevor ihn Bikes & Berge endgültig zu sich riefen. Nach sieben Jahren als Mountainbike Guide wechselte er dann zu ENDURO wo er sich seitdem von unserem UK Office aus um News, Stories und Testberichte für unsere Website & die Ausgaben kümmert.