RockShox PIKE RCT3 Testbericht

RockShox Pike RCT3 | 1.850 g
RockShox Pike RCT3 | 1.850 g | 1.075 €

Einige Jahren lang war die RockShox PIKE die absolute Benchmark im Enduro- und Trail-Sektor und lieferte High-End-Performance und Verarbeitung bei einem Gewicht und Preis, dass die Konkurrenz Gänsehaut bekam. Ihr innovatives Bottomles-Token-System ermöglicht ein einfaches Anpassen der Federkennlinie für jedermann. Das asymmetrische Casting und die massive Brücke geben den 35 mm starken Standrohren genug Steifigkeit für raues Gelände und präzise Fahrmanöver bei einem Gewicht von nur 1.850 g. Wir testeten das Topmodell mit RCT3-Dämpfung und Solo Air-Luftkammer, bei dem man Zugstufe, LSC und drei Druckstufenmodi einstellen kann (Offen, Trail und Lockout). Ein smartes Detail an der RockShox PIKE ist die Einfachheit des Setups, das sich dank der auf die Tauchrohre gedruckten Luftdrucktabelle und der SAG-Anzeige auf den Standrohren einfach vornehmen lässt. Denn was nützt die beste Federgabel, wenn sie nicht korrekt abgestimmt ist?

END-23-2016-Fegergabel-Suspension-Fork-Test-0997

Die Performance der PIKE ist bekannt und bewährt. Highlight der Gabel ist die Charger-Dämpfung mit geschlossener Kartusche, die auch größere Schläge ohne Beschwerden schluckt. Die PIKE spricht gut an und bietet auch bei größeren Hindernissen ausreichend Kontrolle. Sie ist ein solider, wenn auch nicht herausragender Performer. Dank der ausgeglichenen Leistung der Rapid Recovery-Zugstufe kann der Federweg bei heftigen Einschlägen souverän und schnell zur Verfügung gestellt werden, während sie bei kleineren Schlägen langsamer arbeitet, um mehr Grip zu generieren. Die PIKE bügelt sanft über kleinere Schläge und reserviert den restlichen Federweg für die „Oh verdammt!“-Linien. In groben Steinfeldern konnte sie den massiveren Gabeln nicht ganz Paroli bieten und die Dämpfung geriet bei sehr rauem Gelände an ihre Grenzen. Von ihrem gutmütigen Handling profitieren vor allem weniger aggressive Fahrer.

Die RockShox PIKE ist eine fantastische Gabel, die bei einem klasse Gewicht eine gute Performance bietet. Sie ist völlig zu Recht extrem beliebt und bietet ein sehr gutes Rundum-Sorglos-Paket. Racer wünschen sich aber mehr Feedback und Steifigkeit.

Mehr Informationen: sram.com/de/rockshox

+ sehr einfaches Setup
+ Rapid Recovery sorgt für guten Grip
– spürbarer Flex im harten Terrain
– Dämpfung reicht nicht an die Topmodelle heran

PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir ein edles Trek Slash 2018 in der Topausstattung! Klicke hier um mitzumachen!

Über den Autor

Trev Worsey

Seit den frühen 90ern mit dem Bike-Virus infiziert, arbeitete Trev zunächst als Wissenschaftler und Statistiker, bevor ihn Bikes und Berge endgültig zu sich riefen. Nach sieben Jahren als Mountainbike-Guide wechselte er dann zu ENDURO, wo er sich seitdem von unserem UK-Office aus um News, Storys und Testberichte für unsere Website und die Ausgaben kümmert.