Trickstuff Direttissima

Disc-Brake-Group-Test-2016-#22-28

Wer sich die Direttissima ans Bike schraubt, setzt damit ein Statement: Nur das Beste, das Exklusivste ist gut genug – egal was es kostet. Die in Deutschland gefertigten Bremsen strahlen Qualität aus jeder Pore, die gewalzten Hebel liegen auf vier Kugellagern, während Teflondichtungen dafür sorgen, dass sie absolut geschmeidig arbeitet. Obendrein ist sie die stärkste Bremse im Test. So stark, dass sie die Kraftlimits der Testanlage überschritten und einen trommelfellzerreißenden Alarm auslösten. Mit genug Power, um eine AMG G-Klasse im vollen Lauf zu stoppen, sind sie stärker als jede andere Bremse im Test.

Macht sie das brauchbar für die Trails? Aber ja doch! Die Dosierbarkeit der mit viel Liebe zum Detail gefertigten Hebel ist überraschend sanft und präzise, sie liegen trotz ihrer Länge perfekt in der Hand und geben sehr gutes Feedback. Alle Tester schwärmten vom Zug an diesen Hebeln, die mit einem Finger so präzise Leistung freisetzten, als kämen sie direkt aus einem Eurofighter. Bei diesen wahnsinnigen Kräften muss man allerdings bei der Bedienung umsichtiger sein, denn ein zu harter Druck ist gleichbedeutend mit einem Stock in den Speichen! Wer auf Verzögerung aus einer anderen Welt steht, wird die Direttissima lieben. Aber seid gewarnt: Mit großer Kraft kommt große Verantwortung, und ungeschickte Fahrer werden das schneller merken, als ihnen lieb ist.

+ feine Dosierung
+ klassenbeste Konstruktion
– für manche zu viel des Guten
– richtig teuer

Durchschnittliche Bremskraft in Nm: >150
Gewicht: 279 g
Preis: 375 €
Mehr Informationen: trickstuff.de