Noch nie von RAAW Mountainbikes gehört? Macht nichts, schließlich gibt es die brandneue Marke erst seit wenigen Tagen. Das erste Modell RAAW Madonna richtet sich an Endurobiker, die ein waschechtes Ballerbike mit hoher Langlebigkeit suchen. Wir kennen alle Infos zum Bike und konnten es bereits auf einigen Abfahrten im roughen Gelände testen.

Brandneu und super heiß: das RAAW Madonna!

Endurobikes mit 29″-Laufrädern gibt es mittlerweile einige. Was man aber oft vergebens sucht, ist ein Bike mit ausgewogener Geometrie und potentem Hinterbau für Highspeed-Geballer, das auch noch gut bergauf klettert und dabei sehr langlebig ist. Das zumindest ist die Meinung von Ruben Torenbeek, dem Kopf hinter RAAW Mountainbikes. Doch das soll sich jetzt ändern: Das RAAW Madonna soll all diese Anforderungen erfüllen und Biker glücklich machen, die nach einem zuverlässigen Enduro für die härtesten Strecken Ausschau halten.

Der Mann hinter RAAW Mountainbikes: Ruben Torenbeek hat viel Erfahrung in der Bikebranche und hat schon für einige namhafte Hersteller als Ingenieur gearbeitet. Jetzt startet er mit seiner eigenen Marke durch.

Der Rahmen des RAAW Madonna

„Aluminium for President!“ lautet das Motto von RAAW Mountainbikes, womit die Frage nach dem Rahmenmaterial direkt geklärt ist. Der Viergelenk-Horstlink-Rahmen wurde für 29″-Laufräder konzipiert und besitzt 160 mm Federweg. Auch wenn sich mittlerweile dank Hydroforming die abgefahrensten Rohr-Shapes realisieren lassen, setzt RAAW auf ein cleanes, geradliniges Design mit schicken Übergängen.

Gerade Linien und cleane Übergänge prägen den Look des RAAW Madonna.

Trotz 148 mm breitem Hinterbau soll das RAAW Madonna viel Platz für die Fersen bieten und somit optimale Bewegungsfreiheit garantieren. Durch die große Reifenfreiheit, extern verlegte Züge und den Verzicht auf Ausbuchtungen am Hinterbau ist das Bike obendrein einfach zu putzen und zu warten. Wer keinen Bock auf einen Rucksack hat, kann im Rahmendreieck nicht nur eine Trinkflasche unterbringen, sondern auch unter dem Dämpfer einen kleinen Schlauch, eine CO2-Kartusche sowie ein Minitool verstauen.

In der großen Ausbuchtung im Unterrohr lässt sich außer einer CO2-Kartusche auch ein kleiner Schlauch verstauen.
Die Bremsaufnahme wird direkt an den Rahmen geschraubt. Hässliche Adapter werden dadurch unnötig. Zum Lieferumfang gehören Aufnahmen für 160-, 180- und 203-mm-Scheiben.
Die Züge verlaufen auf dem Unterrohr …
… und werden über das Tretlager nach hinten geführt.
Die massive Lagerung, gepaart mit der speziellen Abdichtung, soll Langlebigkeit garantieren.

Die Geometrie des RAAW Madonna

Das RAAW Madonna ist weder das längste Bike, noch hat es die kürzesten Kettenstreben oder den flachsten Lenkwinkel. Das Zauberwort der Geometrie lautet „Balance“. Aus diesem Grund variiert die Länge des Hinterbaus auch bei allen drei Rahmengrößen (M, L, XL). Der verhältnismäßig lange Reach (475 mm Gr. Large) – gepaart mit einem flachen Lenkwinkel (65°) und einem tiefen Tretlager (35 mm Drop) – macht das Bike bei Highspeed sehr stabil. Damit man in Kurven ausreichend Druck auf dem Vorderrad hat, fallen die Kettenstreben mit 440–450 mm verhältnismäßig lang aus. Dank steilem 78,2°-Sitzwinkel sitzt man im Uphill angenehm zentral im Bike.

Größe M L XL
Sattelrohr 420mm 455 mm 490 mm
Oberrohr 585 mm 609 mm 636 mm
Steuerrohr 110 mm 120 mm 130 mm
Lenkwinkel 65° 65° 65°
Sitzwinkel 77,0° 78,2° 78,2°
Kettenstrebe 440 mm 445 mm 450 mm
Tretlagerabsenkung 35 mm 35 mm 35 mm
Radstand 1212 mm 1256 mm 1291 mm
Reach 440 mm 475 mm 500 mm
Stack 627 mm 639 mm 648 mm

Der Hinterbau des RAAW Madonna

Der Hinterbau des RAAW Madonna soll nicht nur besonders feinfühlig ansprechen, gutes Feedback geben, ausreichend Progression besitzen und beim Bremsen für Traktion sorgen, er soll auch bergauf besonders antriebsneutral sein. Realisiert wurde das durch einen hohen Hauptdrehpunkt sowie ca. 20 % Progression, einen hohen Anti-Squat und einen angepassten Anti-Rise über den Verlauf des Federwegs. Obendrein ist der Dämpfer sowohl an der unteren als auch der oberen Aufnahme gelagert.

In Kombination mit dem hohen Drehpunkt und der gelagerten Dämpferaufnahme soll der große Rocker beste Hinterbauperformance garantieren. Serienmäßig wird das RAAW Madonna mit einem FOX FLOAT DPX2-Dämpfer ausgeliefert. Doch auch ein Upgrade auf den DHX2 ist möglich.

Die Haltbarkeit steht klar im Fokus

Nichts nervt mehr als ein Bike, das ohne Ende knarzt, oder eines, mit dem man mehr Zeit in der Werkstatt als auf dem Trail verbringt. Aus diesem Grund setzt RAAW bei dem Madonna-Rahmen auf zehn große 28-mm-Lager sowie zwei riesige 52-mm-Hauptlager. Alle diese Lager sind von außen mit einer speziellen Abdeckung komplett gedichtet. Die Zugführung ist so gewählt, dass nichts scheuert und nichts klappert.

Kleine Taschen und Ausbuchtungen, in denen sich Dreck festsetzt und nur schwer entfernen lässt, sucht man am RAAW Madonna vergeblich.
Dank der großen, speziell gedichteten Lager soll auch nach langer, harter Nutzung nichts knarzen oder knacken.
Der Hinterbau ist trotz 148 mm breiter Achse auffallend schlank gestaltet, wodurch nicht nur die Reifenfreiheit, …
… sondern auch der Platz für die Fersen sehr groß ausfällt.

Das RAAW Madonna auf dem Trail

Wir hatten exklusiv die Möglichkeit, den allerersten RAAW-Rahmen auf den vielseitigen Trails am Kronplatz in Südtirol zu testen. Die über 1.200 Höhenmeter lange Abfahrt besitzt alles, was es braucht, um die Vielseitigkeit eines Bikes auf Herz und Nieren zu prüfen. Neben gebauten Anliegern, Wellen und Steinfeldern gibt es dort auch fiese Kompressionen und harte Wurzelfelder.

Bei unserem Test haben wir das RAAW Madonna mit dem serienmäßigen FOX FLOAT DPX2-Dämpfer ausprobiert.

Bereits nach den ersten Metern auf dem Madonna war eines besonders beeindruckend: die enorme Traktion des Hinterbaus. Das RAAW klebt förmlich am Boden, wie man es sonst nur von echten Downhillbikes mit Stahlfederdämpfern kennt. Wir sind das 160-mm-Bike jedoch mit dem FOX DPX2-Dämpfer gefahren. Trotz des satten Fahrwerks lässt sich das Madonna durch Pushen sehr gut beschleunigen.

Die Traktion, die das RAAW Madonna auf schnellen, ruppigen Abschnitten generiert, ist wie von einem anderen Stern!

Wer Kurven gerne anflickt, wird das Madonna möglicherweise hassen. Bei unserem Test auf griffigem Boden gelang es nur in wenigen Fällen, das Hinterrad zum Ausbrechen zu bewegen – die Traktion des Fahrwerks war einfach zu hoch. Durch diese Wahnsinnstraktion in Kombination mit den langen Kettenstreben läuft das RAAW wie auf Schienen durch langgezogene Kurven, erfordert in engen Sektionen und offenen Kurven allerdings etwas Körpereinsatz, um schnell um die Ecke bewegt zu werden.

In Kurven fährt sich das Madonna sehr ausgewogen, in engen Sektionen erfordert das Bike allerdings einen beherzten Fahrstil.

Apropos schnell: Wofür das RAAW Madonna wirklich gemacht ist, ist Highspeed. Kaum ein Bike, das wir bisher gefahren sind, vermittelt so viel Laufruhe und Stabilität. Bremse auf und festhalten – das Bike erledigt den Rest. Wie ein fliegender Teppich bügelt es über die roughsten Sektionen.

Ruben, der Mann hinter RAAW, gibt dem Madonna ordentlich die Sporen!

Die wenigen Meter, die wir mit dem Madonna bergauf zurückgelegt haben, waren ebenso vielversprechend. Dank steilem Sitzwinkel sitzt man sehr zentral und auch ohne aktivierte Plattformdämpfung wippt der Hinterbau nahezu gar nicht. Einzig das hohe Gesamtgewicht von rund 14,7 kg bremst den Vorwärtsdrang bergauf etwas.

Das Madonna mag es hart, Flowtrails langweilen das Bike!

Es gibt jedoch auch eine Schattenseite: Wer ein agiles, direktes Bike sucht, um damit auf Flowtrails herumzucruisen, ist mit diesem Geschoss übermotorisiert.

Preise und Verfügbarkeit des RAAW Madonna

Das RAAW Madonna ist anfangs exklusiv als Rahmenset in drei Farben (schwarz, rot, raw) verfügbar. Das Rahmenset für 2.690 € beinhaltet außer dem Rahmen auch noch einen FOX DPX2 Factory-Dämpfer, einen ACROS-Steuersatz, eine DT Swiss-Steckachse, eine Tool-Tasche sowie einen Strap zum Befestigen des Schlauchs. Die ersten Bikes sind vermutlich ab März 2018 verfügbar. Im Vorfeld wird es auch noch eine Early-Bird-Aktion geben. Weitere Details hierzu folgen in Kürze.

Zu Beginn gibt es das RAAW Madonna als Framekit mit FOX DPX2-Dämpfer für 2.690 €. Der hier montierte DHX2 ist gegen einen kleinen Aufpreis ebenfalls erhältlich. Geliefert werden die ersten Rahmen im März 2018.

Unser Fazit zum RAAW Madonna

Wow, was für ein Einstieg! Das RAAW Madonna begeistert nicht nur mit seiner extremen Laufruhe und dem sehr ausgewogenen Handling, es sind vor allem die vielen smarten Details, die uns überzeugen. Es ist garantiert nicht das perfekte Bike für jedermann. Wer aber eine schnelle Maschine für die härtesten Tracks der Welt sucht, wird hier fündig!


Weitere Informationen findet ihr unter raawmtb.com une auf der RAAW-Facebook-Seite.

Text & Fotos: Christoph Bayer

Über den Autor

Christoph Bayer

Abwechslung – das ist für Christoph das Wichtigste. Sowohl auf dem Bike als auch bei seiner Tätigkeit für ENDURO. Er kümmert sich federführend um das sechs Mal im Jahr erscheinende Magazin und ist dort gleichzeitig Fotograf und Redakteur. Auf dem Rad trifft man ihn vor allem im alpinen Terrain an, wo er neben flowigen Trails auch gerne mal eng verwinkelte oder verblockte Strecken in Angriff nimmt.