Cane Creek präsentiert mit dem DBinline ihren ersten Dämpfer ohne Ausgleichsbehälter. Dennoch verfügt er über die bekannte Twin Tube-Technologie wie sie bereits vom DoubleBarrel Coil und DoubleBarrel Air bekannt ist. Mit kurzen Einbaulängen ab 165 Millimeter ist er wie gemacht für anspruchsvolle Trailbiker, die auch bei wenig Federweg wert auf volle Einstellbarkeit legen. Hier findet ihr alle Infos zum Dämpfer sowie einen ersten Fahreindruck.

Cane Creeks „Twin-Tube“ Technologie ermöglicht es, sowohl High- und Lowspeed Druckstufe als auch die High- und Lowspeed Zugstufe an die persönlichen Vorlieben anzupassen. Zusätzlich verfügt der DBinline Dämpfer über einen Climb-Switch genannten Hebel. Mit dessen Hilfe lassen sich Lowspeed Zug- und Druckstufe verschließen, was für mehr Effektivität im Uphill sorgen soll.

Wem diese Verstellmöglichkeiten noch nicht ausreichen, der kann mittels individuell anpassbarer Volumenspacer im Handumdrehen die Luftkammer des Dämpfers verkleinern und so eine höhere Progression des Fahrkwerks erreichen.

Cane Creek DBinline, aboard NukeProof Mega AM Trail, complete with "Four-Way Independent Adjustability."
Der neue Cane Creek DBinline verfügt über die gleichen Einstellmöglichkeiten wie der große DoubleBarrel Air CS, verzichtet aber auf einen Ausgleichsbehälter und kann dadurch in deutlich mehr Rädern verbaut werden.
One of several CNC machines at Cane Creek, where raw product is turned into parts to be assembled at the same factory.
Alle Dämpfer werden nach wie vor in North Carolina gebaut.
Assembled by hand, many precise, machined parts are inserted and checked with great care.
Nachdem mit den verschiedensten Maschinen die Teile gefertigt wurden, folgt die Montage der Dämpfer.
Every single shock gets assembled in the Asheville, NC factory. Being employee owned is something Cane Creek takes great pride in.
Mit viel Sorgfalt sorgen die Mitarbeiter dafür, dass auch wirklich alles perfekt passt und setzen die Dämpfer Stück für Stück zusammen.

Technische Details

Twin-Tube Technologie
Die größte Besonderheit des DBinline ist die von Cane Creek patentierte Twin-Tube Technologie. Hierbei fließt das Dämpfungsöl durch zwei voneinander getrennte Dämpfungskreisläufe und verschiedene Ventile im oberen Bereich des Dämpfers. Dadurch befindet sich im gesamten Dämpfungs-System bis zu 48 Prozent mehr Öl als in vergleichbaren Dämpfern anderer Hersteller. Dies führt laut Cane Creek zu einer besseren Hitzestabilität, was bedeutet, dass der Dämpfer länger und härter gefahren werden kann, ohne das sich aufgrund von Hitze die Dämpfungs-Performance verschlechtert.
Das aufwendigere Design und das Plus an Öl führt natürlich zu einem höheren Gewicht, so wiegt der DBinline 295 g, ein vergleichbarer RockShox Monarch RT3 liegt bei 215 Gramm, ein Fox Float CTD sogar nur bei 208 Gramm.

Four-Way Independent Adjustment
Wie auch die anderen Cane Creek Dämpfer setzt auch der neue DBinline auf die volle Einstellbarkeit aller bei der Dämpfung relevanten Faktoren. So kann sowohl die High- und Lowspeed Druckstufe, wie auch die High- und Lowspeed Zugstufe von außen mit Hilfe eines Inbus eingestellt werden.

Climb Switch (CS) Technologie
Mit Hilfe der Climb Switch genannten Technologie lässt sich auch beim DBinline sowohl die Lowspeed Zug- wie auch Druckstufe schließen. Dadurch sackt der Dämpfer nicht nur weniger weg, er bietet aufgrund des verlangsamten ausfederns auch mehr Traktion.

Membran Technologie

Normalerweise setzen Dämpfer ohne Ausgleichsbehälter auf einen Kolben (Internal Floating Piston, IFP) mit dessen Hilfe das Dämpfungsöl durch eine mit Stickstoff gefüllte Kammer unter Druck gesetzt wird. Anders der DBinline: Er nutzt eine flexible Membran um das Öl vom Stickstoff zu trennen. Diese wurde platzsparend im Bereich des oberen Dämpferauges integriert.

Cane Creek brought us to the lush forests of Pisgah National Forests, outside of their Asheville, NC home for some rooty, rocky, riding.
Präsentiert wurde uns der neue DBinline im Pisgah National Forest außerhalb von Asheville, North Carolina.
DBinline here on the Norco Sight, 140mm. Aggressive, shorter travel, trail bike.
Der DBinline ist wie gemacht für kurzhubige Trailbikes wie das hier gezeigte Norco Sight.

Erster Fahreindruck

Unser US-Redakteur Daniel hatte die Möglichkeit den neuen Dämpfer im Rahmen der Präsentation vor Ort einem ersten Test zu unterziehen, hier sein Eindruck:

Der Dämpfer ist gemacht für Leute, denen die Performance des Bikes wichtiger ist, als die letzten Gramm auf der Wage. Zwar ist der DBinline 33% schwerer ist als die Konkurrenz, dafür erhält der Kunde hier ein hoch-performantes Stück Technik.
Dank der verschiedensten Verstellmöglichkeiten lässt sich der Dämpfer perfekt auf jeden einzelnen Fahrer anpassen, dabei ist die Four-Way Technologie nicht nur ein Marketing-Instrument sondern funktioniert auch auf dem Trail. So waren für mich sämtliche Änderungen stets deutlich spürbar und nachvollziehbar, egal ob High- und Lowspeed Zug oder Druckstufe.

On location testing of DBinline, Pisgah National Forest.
Daniel testet den DBinline im Pisgah National Forest.

Der Cane Creek DBinline hat das Zeug dazu, im entsprechenden Federwegssegment (120 – 140 mm) Maßstäbe zu setzen. Bei geöffnetem Climb Switch bietet er ein sehr „plüschiges“ Fahrgefühl, verfügt über eine angenehme Progression und vermittelt definiertes Feedback vom Untergrund.
Dank der Verstellmöglichkeiten gelang es mir, den Dämpfer perfekt an meine persönlichen Vorlieben anzupassen. Geht es bergauf und wird der Climb Switch geschlossen und das Fahrwerk bietet enorm viel Traktion, ohne das der Eindruck entsteht, Energie würde verloren gehen. Speziell wenn sich im Uphill Wurzel an Wurzel reiht, klebt das Hinterrad förmlich am Boden.

Josh, VP of engineering, shows how easy it is to add spacers to the shock, while on the trail.
Josh demonstriert wie einfach sich der Volumenspacer hinzufügen oder entfernen lässt, das funktioniert sogar auf dem Trail.

Fakten

  • Einsatzbereich: Cross Country, All-Mountain, Enduro
  • Einbaulängen: 165 x 38mm / 184 x 44mm / 190 x 50mm / 200 x 50mm / 200 x 57mm / 216 x 63mm
  • Verstellmöglichkeiten: High-speed Druckstufe / Low-speed Druckstufe / High-speed Zugstufe / Low-speed Zugstufe / Climb Switch on/off
  • Gewicht: 295 g (165 x 38 mm)
  • Verfügbarkeit: ab 16. Juni
  • Preis: 495 $
  • On location testing after the ride. Slow roasted pulled pork. Taste buds blown!
    Nach der Testrunde gab es super leckeres „Pulled Pork“, dabei handelt es sich um sehr lange und bei niedriger Temperatur gegrilltes Fleisch, das sich mit den Fingern zerteilen lässt.
    Carne! Wow, this was a true delight to end a day of hard riding with.
    Unglaublich lecker und genau das richtige nach einem langen Tag im Sattel.
    It doesn't get much more authentic than this. Homegrown bluegrass band, from where the music style was born.
    Auch für die richtige musikalische Untermalung war gesorgt!

    Fazit

    Mit dem DBinline ist Cane Creek ein richtig großer Wurf gelungen: So verfügt der Dämpfer nahezu über die Performance eines Downhill Dämpfers, kommt aber ohne Ausgleichsbehälter aus. Dadurch passt er in nahezu jedes Rad. Er wiegt zwar etwas mehr als vergleichbar positionierte Dämpfer, gleicht dies aber mit seiner herausragenden Performance wieder aus. Auch die Climb Switch Technologie überzeugt dank im Uphill und macht den Dämpfer zu einem rundum empfehlenswerten Produkt.

    Text: Daniel Dunn / Christoph Bayer Bilder: Daniel Dunn, Derek Diluzio

    PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir ein edles Trek Slash 2018 in der Topausstattung! Klicke hier um mitzumachen!