Frauen, die der Hexerei bezichtigt wurden, hatten in der Vergangenheit wahrlich kein leichtes Leben. Schlau, zielgerichtet und selbstsicher: Spätestens seit Hermine Granger haben Magierinnen endlich einen besseren Ruf weg als die Hexen in den Märchen – und jetzt haben sie auch ihren Weg in die Bikewelt gefunden. Das Juliana Strega (italienisch für Hexe) richtet sich an alle Frauen, die es bergab richtig krachen lassen wollen, und besitzt wahrlich zauberhafte Eigenschaften.

Das Bad Girl unter den Ladybikes – das Juliana Strega richtet sich an Frauen, die wissen, was sie wollen

Die meisten wissen es bereits: Juliana Bikes ist die Frauen-Linie von Santa Cruz und nutzt als Basis der Räder die gleichen Rahmen wie die Unisex-Marke, bietet diese aber bereits ab einer Rahmengröße von XS an. Frauenspezifisch sind vor allem einzelne Komponenten und das Fahrwerkssetup, das an das geringere Fahrergewicht angepasst wurde.
Das neue Juliana Strega ist die Lady-Variante des brandneuen Santa Cruz Nomad. Dank 170 mm Federweg und einer langen und flachen Geometrie müssen Frauen bei ihm aber, anders als bei anderen Marken, keinerlei Abstriche in der Downhill-Performance in Kauf nehmen – ein echtes Bad Bike für Bad Girls!

Das Design des Hinterbaus ähnelt dem des Downhillbikes V10 und besitzt satte 170 mm Federweg.
Das Shuttle-Pad am Unterrohr ist vor allem für Kundinnen in Kanada und den USA interessant, aber definitiv ein sehr nettes Detail!
Via Flip-Chip lässt sich die Geometrie des Strega in zwei Positionen verstellen.
Schon der Name Strega (Hexe) macht klar, dass dieses Bike es faustdick hinter den Ohren hat.
Auch das Strega verfügt über einen VPP-Hinterbau.
Hier klappert nichts! Dank Gummi-Protektoren herrscht auch in Steinfeldern Ruhe.
Dank des steilen Sitzwinkels lässt sich diese absolute Abfahrtsmaschine auch souverän bergauf pedalieren.

Die Geometrie des Juliana Strega

Die Geometrie des Juliana Strega entspricht eins zu eins der des Santa Cruz Nomad. Das Strega ist in drei Größen von XS bis M erhältlich. Große Frauen müssen daher erst mal zum Nomad greifen. Mit seiner langen und flachen Geometrie und den 170 mm Federweg ist das Strega eine absolute Abfahrtsmaschine, die sich dank des steilen Sitzwinkels und des effektiven Fahrwerks aber auch souverän bergauf pedalieren lässt. Via Flip-Chip lässt sich die Geometrie des Strega obendrein in zwei Positionen verstellen. Hier klappert nichts! Dank Gummi-Protektoren herrscht auch in Steinfeldern Ruhe.

Größe XS S M
Sattelrohr 375 mm 390 mm 420 mm
Oberrohr 541 mm – 540 mm 574 mm – 573 mm 598 mm – 596 mm
Steuerrohr 90 mm 100 mm 110 mm
Lenkwinkel 64,6° – 65° 64,6° – 65° 64,9° – 65°
Sitzwinkel 74,1° – 74,5° 74,1° – 74,5° 74,1° – 74,5°
Kettenstrebe 431 mm – 430 mm 431 mm – 430 mm 431 mm – 430 mm
Tretlagerabsenkung 15 mm – 10 mm 15 mm – 10 mm 15 mm – 10 mm
Radstand 1135 mm – 1134 mm 1169 mm – 1168 mm 1194 mm – 1192 mm
Reach 386 mm – 390 mm 416 mm – 420 mm 436 mm – 440 mm
Stack 587 mm – 584 mm 596 mm – 593 mm 605 mm – 602 mm
Mit dem neuen Juliana Strega mit seiner potenten Geometrie verlieren auch anspruchsvolle Trails ihren Schrecken

Die Ausstattung des Juliana Strega CC XX1

Das Strega ist in insgesamt sieben Ausstattungsvarianten und mit zwei verschiedenen Carbon-Layups erhältlich. Anders als das Nomad gibt es das Bike aktuell nur mit einem RockShox Super Deluxe-Luftdämpfer – die Stahlfederoption ist nicht verfügbar. Kraftvolle SRAM Code-Bremsen sorgen für kraftvolle Verzögerung. Ein Lenker mit mind. 780 mm Breite (zum Teil auch 800 mm) liefert optimale Kontrolle.

Gabel RockShox Lyric RCT3 170 mm
Dämpfer RockShox Super Delxue RCT 170 mm
Bremsen SRAM Code RSC
Antrieb SRAM XX1 Eagle
Sattelstütz RockShox Reverb Stealth
Vorbau Race Face Turbine R 50 mm
Lenker Santa Cruz AM Carbon 800 mm
Nabe/Felge i9 Torch Classic/E13 TRS Race
Reifen MAXXIS Minion DHF 2,5″/Minion DHR 2,4″

Air only! Anders als das Nomad ist das Strega nur mit Luftdämpfer erhältlich.
Geile Teile – die neuen Santa Cruz Reserve-Laufräder sind als Upgrade auch für das Strega erhältlich.
Der Santa Cruz-Carbonlenker besitzt eine Breite von 800 mm – schließlich gibt es auch Frauen mit breiten Schultern.
Kraftvolle Bremsen sind bei langen Abfahrten ein Muss – gut, dass das Strega über eine SRAM Code-Bremse verfügt.
Die Ausstattung ist Spot on und perfekt für epische Abenteuer und knackige Abfahrten geeignet.
Girls shred, too! Das hat Juliana verstanden und mit dem Strega nun ein extrem potentes Bike im Angebot!

Unser Eindruck vom neuen Juliana Strega

Endlich hat das Warten ein Ende! Mit dem neuen Strega präsentiert Juliana ein Bike für alle Frauen, die es bergab gerne krachen lassen. Anders als bei den meisten anderen Lady-Bikes müssen potenzielle Kundinnen hier keine Abstriche in der Abfahrtsperformance in Kauf nehmen. Klar kann man auch problemlos zu einem Nomad greifen, doch das Strega wirkt wie ein Statement, mit dem Juliana klarmacht: Girls can shred, too!

Mehr Informationen findet ihr unter julianabicycles.com

PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir ein edles Trek Slash 2018 in der Topausstattung! Klicke hier um mitzumachen!

Text: Christoph Bayer Fotos: Christoph Bayer, Sven Martin