„Gutes noch besser gemacht“, so lautet das Motto beim neuen Giant Reign Advanced 0. Bereits das alte Giant Reign war bei Racern dank seiner potenten Geometrie sehr beliebt. Für die kommende Saison hat Giant den Hauptrahmen noch länger gemacht und den Hinterbau überarbeitet. Ist das Bike damit noch schneller?

Einen Überblick über diesen Vergleichstest erhaltet ihr hier: Let’s go Racing! – Die 10 schnellsten Endurobikes der Welt im Test

Giant Reign Advanced 0 | 160/160 mm (v/h) | 13,56 kg | 6.999 €

Das brandneue Giant Reign Advanced 0 besitzt bereits serienmäßig eine echte Topausstattung! Am Heck des Carbonrahmens arbeitet ein RockShox Super Deluxe Coil-Dämpfer, der von einem neuen Carbon-Umlenkhebel mit Trunnion-Mount-Aufnahme angesteuert wird. Für lange Uphills oder schnelle Zwischensprints lässt sich der Dämpfer obendrein vom Lenker aus verhärten. An der Front setzt Giant auf eine RockShox Lyrik RCT3-Federgabel mit 160 mm Federweg. Für Grip sollen ein MAXXIS Shorty 2,5″-WT in Front und ein HighRoller II am Heck sorgen. Beide Reifen werden serienmäßig bereits tubeless montiert – nice! Die Giant-eigene Teleskopstütze verrichtet ihren Dienst zuverlässig, der Remotehebel wirkt jedoch überholt. Aufgrund des niedrigen Stacks (593 mm Gr. L) verbauten alle Tester zwei große Spacer unter dem 40 mm kurzen Vorbau.

Trotz des Stahlfederdämpfers und des aus Aluminium gefertigten Hinterbaus geht das Gewicht des Giant Reign Advanced 0 mit 13,56 kg (ohne Pedale) absolut in Ordnung. In Kombination mit der effektiven Druckstufendämpfung mit Lenkerremote sorgt das für guten Vortrieb. Für lange und steile Anstiege empfiehlt es sich, den Sattel möglichst weit nach vorn zu schieben, um den zu flachen Sitzwinkel (73°) etwas auszugleichen. Bergab ist die größte Stärke des neuen Reign seine enorme Laufruhe. Der Hinterbau generiert ein enormes Maß an Traktion und klebt förmlich am Boden. Paart man das mit dem 65°-Lenkwinkel und dem Reach von 473 mm (Gr. L), läuft das Rad wie auf Schienen durch Steinfelder.

Helm Troy Lee D3 | Goggle Oakley O-Frame | Shirt ION SEEK | Shorts ION SEEK Shorts| Schuhe ION RASCAL

Highspeed ist seine große Stärke! Als Fahrer stellt man sich ins Bike, lässt die Bremse los und hält den Lenker fest. Ab geht’s! Auf langen Stages spart das Reign viel Kraft. Langgezogene Kurven bei hoher Geschwindigkeit sind mit dem Bike kein Problem. Wird der Trail allerdings eng und verwinkelt, ist viel Körpereinsatz nötig, um das Rad um die Kurve zu bugsieren. Bei langsameren Geschwindigkeiten wirkt das Reign obendrein etwas undefiniert und träge. Wer auf Flachstücken schnell sein will, sollte sich entweder bewusst leicht machen oder ordentlich in die Pedale treten. Beim Pushen dagegen fühlt es sich so an, als würde einiges an Kraft im sensiblen Hinterbau verloren gehen.

Giant Reign Advanced 0 im Detail

Federgabel RockShox Lyrik RCT3 160 mm
Dämpfer RockShox Super Deluxe Coil RT 160 mm
Bremsen SRAM Guide RS
Schaltung SRAM X01 Eagle
Sattelstütze Giant Contact S Switch
Vorbau Truvativ Descendant
Lenker Giant Contact SLR Dh Carbon
Reifen Maxxis Shorty / Maxxis Highroller II
Laufradsatz DT Swiss EX 1501 Spline One
Preis 6.999 €

Schluckfreudig
Der RockShox Super Deluxe Coil-Dämpfer schluckt mehr als ein amerikanischer V8 und verhilft dem Rad so zu einem enormen Maß an Traktion.
Unschön
Sowohl der Remote der Teleskopsattelstütze als auch der für den RockShox-Dämpfer können ergonomisch leider nicht voll überzeugen.
Am Limit
Der MAXXIS Shorty besitzt trotz seiner langen Stollen einen sehr breiten Einsatzbereich. Er knickt auch auf harten Untergründen nicht weg, fährt sich aber weniger definiert als ein Minion DHF oder DHR. Auf weichen Böden dagegen ist der Shorty eine Macht!
Aufgebockt
Aufgrund des niedrigen Stacks (593 mm Gr. L) verbauten alle Tester mehrere Spacer unter dem Vorbau, um speziell im steilen Gelände mehr Kontrolle über das Bike zu erhalten.

Die Geometrie des Giant Reign Advanced 0

Größe S M L XL
Sattelrohr 380 mm 431 mm 464 mm 496 mm
Oberrohr 600 mm 635 mm 655 mm 680 mm
Lenkwinkel 65°

65°

65°

65°
Sitzwinkel 73°

73°

73°

73°
Kettenstrebe 435 mm 435 mm 435 mm 435 mm
BB Drop 10 mm 10 mm 10 mm 10 mm
Radstand 1174 mm 1209 mm 1232 mm 1258 mm
Reach 424 mm 459 mm 473 mm 495 mm
Stack 575 mm 575 mm 593 mm 602 mm
Laufradgröße 27,5″ 27,5″ 27,5″ 27,5″
Den Klassiker noch besser gemacht! Das Giant Reign überzeugt mit seinem sehr satten und sicheren Charakter – fährt sich aber leider zu undefiniert.

Fazit

Das Giant Reign spielt seine Stärken vor allem auf langen, harten und schnellen Abfahrten aus. Wer regelmäßig mit Mach 5 über den Trail pflügen will, wird hier fündig. Wer ein agiles, verspieltes Bike sucht, dagegen nicht.

Stärken

– sehr laufruhig und sicher
– Ausstattung ist race-ready
– sattes Fahrwerk

Schwächen

– eher behäbiges, unpräzises Handling


Weitere Informationen findet ihr unter: giant-bicycles.com

Das Testfeld

Einen Überblick über diesen Vergleichstest erhaltet ihr hier: Let’s go Racing! – Die 10 schnellsten Endurobikes der Welt im Test

Alle Bikes im Test: Canyon Canyon Strive CF 9.0 Team | Lapierre Spicy Team Ultimate | Nukeproof Mega 275 RS | Pole EVOLINK 140 29 | Rocky Mountain Altitude Carbon 90 | Santa Cruz Hightower LT | SCOTT Genius 900 Tuned 2018 | Specialized S-Works Enduro 29 | YT JEFFSY 27 CF Pro Race

Text & Fotos: Christoph Bayer

Teste dieses Bike selbst


Nichts geht über eine persönliche Probefahrt.
Klicke auf einen der Buttons um das Giant zu testen.