Hier kommen sieben Mountainbike Produkte die verdammt schick sind und unsere Aufmerksamkeit erregt haben! Lest hier weiter oder schaut euch einfach den Artikel aus Ausgabe #22 im Magazin an.

Energieriegel von Kraft des Urstromtals

Kraft-des-Urstromtals

Da meint man, noch hipsteriger könne die Welt nicht mehr werden, und dann kommt die Berliner Marke „Kraft des Urstromtals“ mit Energieriegeln daher, die den Trail-Snack auf ein ganz neues Gourmet-Level heben. Die von Hand gefertigten Riegel sind aus ökologisch produzierten Zutaten hergestellt, glutenfrei, ohne Geschmacksverstärker und frei von Konservierungsstoffen. Und deshalb laut Hersteller auch ideal für moderne Jäger und Sammler. Wenn ihr einen von diesen Riegeln auf dem Trail esst, werden euch all eure bärtigen Freunde beneiden – erst recht, wenn ihr ihnen erklärt, dass dafür keine Baby-Einhörner zu Schaden gekommen sind.

Preis: pro Riegel ca. 3,40 €
Sorten: Carnivor/Vegetarisch/Vegan
Info: kraft-des-urstromtals.de

Buff-Tuch aus Merinowolle

Buff-Merino-Test-Review

Es gibt zwei rechnerische Probleme auf der Welt, die auch die mathematisch begnadetsten Köpfe nicht lösen können: den exakten Wert der Zahl Pi, und die Anzahl der Tragemöglichkeiten eines Buff-Tuchs. Der simple Stoffschlauch kann auf so viele verschiedene Arten getragen werden, dass der CIA-Supercomputer nach dreimonatigem Versuch die Unmöglichkeit einer Antwort erklärte und fortan nur noch Candy Crush spielen und mit niemandem mehr sprechen wollte. Auch das neue Merino Buff hat diese unendliche Zahl an Verwendungsmöglichkeiten und ist darüber hinaus schnuckelig warm und besitzt keine störende Naht. Es passt jedem menschlichen Wesen und ist perfekt für unerschrockene Abenteurer, die auch kaltes Wetter nicht scheuen.

Preis: 30 €
Info: buffwear.com

E*thirteen Plasma Tubeless-Ventile

E13Valves

Wenn ihr immer noch Schläuche in euren Reifen habt, dann seid ihr wahrscheinlich auch zu beschäftigt mit eurem Gameboy und Wiederholungen von „Der Prinz von Bel-Air“, um das hier zu lesen. Aber wir wissen doch alle, wie es wirklich aussieht: Tubeless ist geil! Mehr Traktion, weniger Plattfüße und besseres Handling – was will man mehr? Das Team von E*thirteen hat den Ventilen eine extragroße Bohrung für maximalen Luftstrom verpasst. Dadurch soll das lästige Ausschrauben des Ventilkerns entfallen und obendrein sind die Ventile in coolen Farben erhältlich. Win-win!

Preis: 29,90 €
Farben: schwarz, blau, rot
Info: bythehive.com

SRAM XX1/X01 Eagle-Antriebsgruppe

sram-xx1-eagle-12-speed-groupset_XX1eagleGroup
Wenn eure Waden den Durchmesser von Tischtennisbällen haben und eure Oberschenkel die Kraft einer gekochten Nudel besitzen, dann werdet ihr euch sehr über das gigantische 50-Zahn-Ritzel an SRAMs neuer Antriebsgruppe XX1 Eagle freuen. Mit 12 Gängen und der enormen Bandbreite der 10–50-Kassette kann man nun noch langsamer als je zuvor den Berg hochfahren – doch bei der Eagle geht es um mehr als nur um das eine riesige Ritzel. Intelligente Fahrer werden die Eagle kaufen, weil sie robust ist, leiser läuft und die Schaltvorgänge noch besser und direkter sind. Aber die meisten werden sie sich holen, weil sie golden ist!

Preis: 1.524 € (XX1)/ 1.306 € (X01)
Gewicht: 1.456 g (XX1)/ 1.502 g (X01)
Info: SRAM Eagle Test oder sram.com

DT Swiss 1501 SPLINE ONE-Laufräder

DT-Swiss-EX-1501-SPLINE-ONE-20-Freisteller

Bei Laufrädern kommt es sehr wohl auf die Größe an! Nicht auf den Durchmesser allerdings, sondern auf die Breite. Mit der neuen Generation an 1501 SPLINE ONE-Laufrädern zeigt sich die Schweizer Firma voll am Puls der Zeit. Es gibt sie als EX-Version in zwei Größen mit 25 mm und stattlichen 30 mm Innenbreite, die trailorientiertere XM-Version sogar in fünf Breiten von 22,5–40 mm. Auch die Breite des XC-Laufradsatzes XR 1501 wurde auf 22,5 mm aufgepumpt, was nicht nach viel klingt, doch in der Welt der schlanken Räder ein großer Schritt ist. Mit den leichten Felgen aus Aluminium lässt es sich zwar in der Kneipe nicht so gut angeben wie mit Carbon-Modellen, aber dafür sind sie noch bezahlbar und ihr müsst keine Niere verkaufen, um sie euch leisten zu können.

Preis: ab 939 €
Verfügbare Innenbreiten: 22,5, 25, 30, 35, 40 cm
Info: DT Swiss SPLINE ONE First Ride oder dtswiss.com

Knog Oi-Klingel

Knog-oi-bell-test-review

Ähnlich wie das Tragen von Socken in Sandalen definiert einen das Anbringen einer Klingel am Bike sofort als hoffnungslos uncool. Wir wissen auch nicht warum, es ist einfach so! Wenn man aber viel auf belebten Trails unterwegs ist und nicht gerne mit dem Lenker wütende Wanderer einsammelt, dann ist eine Klingel ziemlich sinnvoll. Das neueste Kickstarter-Produkt von Knog, die Oi, sieht nicht aus wie eine Klingel und ist daher: cool. Sie sieht aus wie ein dezent-stylisher Sattelstützen-Remotehebel und so kann man dem Verkehr auf dem Trail mit klanglicher Schlagkraft Ehrfurcht einflößen und dabei trotzdem noch Style-Punkte sammeln. Wenn Knog jetzt bloß noch ein E-Bike bauen könnte, das nicht aussieht wie ein E-Bike – das wäre das ganz große Ding!

Preis: TBA
Info: knog.com.au

OneUp Shark-Zusatzritzel

OneUp-Shark

Wenn euch der Film „Eagle vs. Shark“ gefallen hat, werdet ihr den Namen des neuesten 50er-Zusatzritzels von OneUp lieben. Schließlich zeigt es ganz offensichtlich mit dem Finger Richtung SRAM … oder zeigt vielleicht auch einfach nur SRAM den Finger. Mit diesem 50-Zahn-Ritzel und einem Upgrade des Schaltwerkkäfigs könnt ihr die Bandbreite trotz der Verwendung eines Standard-Shimano-Freilaufs maximieren, und das auch noch in einem sexy Grünton. Noch letzten Monat fuhren wir alle mit 42/44 Zähnen und alles war in Ordnung – doch jetzt brauchen alle das neue Riesending! OneUp ermöglicht es Shimano-Fans, zu einem sehr viel günstigeren Preis mit 50 Zähnen zu fahren. Die große Frage lautet daher: Eagle vs. Shark, auf wen setzt ihr euer Geld?

Preis: 125 $
Gewicht: 80 g
Info: oneupcomponents.com

Text: Trev Worsey Fotos: Hersteller