X

Interview: Steffi Marth – “Fahrtechnik ist Kopfsache”

Steffi Marth, Profi-Mountainbikerin und Mitglied der Trek Gravity Girls, über die Herausforderung Fahrtechnikkurse zu halten und worauf es beim Biken ankommt. Egal ob Anfängerin, Fortgeschrittene oder erfahrene Mountainbikering, Steffi Marth bietet für jeden Fahrtechnikkurse an. Ein Traumjob? Ob es so ist, erzählt sie euch in folgendem Interview.

Wie bist du auf die Idee gekommen, Fahrtechnikkurse zu geben?

Ich fahre seit ich 15 Jahren Rennen auf zwei Rädern, erst BMX, dann 4X, Enduro und dann auch Downhill. Das BMX verzeiht einem keine Fehler und ich habe schon früh die feine Bike-Beherrschung erlernt, jedoch eher unbewusst. Mit dem Mountainbiken kamen dann auch die Bremstechnik dazu und natürlich der richtige Umgang mit dem Federweg. Da wurde mir erst bewusst, worauf man gezielt achten muss, um mit Spaß und vor allem sicher über die Trails zu kommen. Und diese Erfahrungen möchte ich weitergeben.

Meranerland_TGG_043

Alles eine Frage der richtigen Technik also?

Es kommt beim Biken nicht nur auf physische Aspekte an, sondern in einem unglaublich hohem Maße auch auf die Psyche des jeweiligen Fahrers – und da ist wirklich jeder anders. Darauf einzugehen und dem Teilnehmer eines Camps wirklich eine merkliche Verbesserung des Bike-Gefühls zu vermitteln, braucht Disziplin und Ausdauer auf beiden Seiten, aber bisher hat es eigentlich bei jedem geklappt.

Also ist es sinnvoll, so ein Camp zu besuchen?

Auf alle Fälle! Eine Camp-Teilnahme ist immer lohnenswert, sei es um die Technik zu verbessern oder um gewisse Ängste zu überwinden. Und im allerschlimmsten Fall verbringt man einfach nur eine tolle gemeinsame Zeit auf dem Bike.

Du gehörst zu den Vorzeigebikerinnen Deutschlands und bist ständig auf Achse. Ein Traumjob?

Es schaut echt so aus, als ob ich ständig mit meinem Bike von A nach B reisen würde, um zu trainieren, Rennen zu fahren, Camps zu geben und dabei immer den größten Spaß überhaupt zu haben. Und ja, mehr oder weniger spielt sich mein Leben auch so ab. Aber hinter diesem „Traumjob“ steckt eine Menge Arbeit und jahrelanger Einsatz.

Meranerland_TGG_024

Was motiviert dich?

Neulich fand ich mal wieder eine dieser E-Mails in meinem Postfach, die mich ehrlich gesagt ein bisschen Stolz machen. Sie kam von einer Frau, die gerade erst so richtig mit dem Biken begonnen hat und ihre Inspiration in den Dingen fand, die ich so rund um die Welt mache. Ich bin einfach froh und dankbar, dass ich meine Leidenschaft fürs Biken mit den unterschiedlichsten Menschen teilen kann!

Steffi Marth (c) Wolfgang Watzke

Steffi Marth bietet in Zusammenarbeit mit den BikeHotels Südtirol 2014 folgende Bike-Camps:

Text: Bikehotels Südtirol | Bilder: Wolfgang Watzke

Neu: Hol dir jetzt ENDURO für Google Currents, um unsere Artikel auf deinem Smartphone oder Tablet zu lesen. Jetzt ausprobieren!

Bildschirmfoto 2014-06-11 um 11.15.25
Video: Biking Åre #2 – Epic Singletrail in Blanktjärn

Schließen