Ausgabe #027 Test

The Lab: Origin Raww LE Plattformpedale im Test

Die härtesten Trails dieser Welt sind unser Testlabor, The Lab. Die Produkte in unserem Dauertest müssen sich über viele Monate im gnadenlosen Praxiseinsatz beweisen und hier erfahrt ihr wie sie sich dabei geschlagen haben. Diesmal im Test, die Origin Raww LE-Plattformpedale.

Plattformpedale gibt es wie Sand am Meer, doch die Origin Raww LE haben die meisten sicherlich noch nie gesehen. Die Pedale sind 100 % handgemacht in Bulgarien und versprechen mit einem Kostenpunkt von 99 € ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit 380 g Gewicht gehören sie zu den leichteren Optionen und können vielen teureren Alternativen die Stirn bieten. Der CNC-gefräste Aluminium-Pedalkörper ist mit 100 x 90 mm eher klein und nicht konkav. 11 auswechselbare Stahl-Pins pro Seite sorgen dennoch für massig Grip in allen Lebenslagen; die äußeren Pins sind länger als die mittleren, was einen ähnlichen Effekt wie eine konkave Grundform mit sich bringt. Die Stahlachsen mit PTFE-Gleitlagern sind relativ schwergängig, laufen jedoch auch nach 8 Monaten noch ohne Murren.

Sollte es doch mal Probleme geben, lassen sich die Origin-Pedale sehr leicht zerlegen und mit dem Service-Kit für 12 € komplett neu aufbauen. Einige der Pins sind leider als 1,5-mm-Madenschrauben ausgeführt – bei ihnen fiel uns die Demontage relativ schwer, weil man kaum Drehmoment auf die winzigen Schrauben bekommt. Alles in allem aber ein solides Plattformpedal, das eine interessante Alternative zu den bekannten Modellen darstellt.


Stärken

  • guter Grip
  • geringes Gewicht

Schwächen

  • etwas kleine Plattform
  • 1,5-mm-Madenschrauben

Tester: Moritz
Dauer: 8 Monate
Mehr Infos: origin-bike.com

Preis: 99 €
Gewicht: 380 g


PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir ein edles Trek Slash 2018 in der Topausstattung! Klicke hier um mitzumachen!

Text: Moritz Dittmar Fotos: Valentin Rühl