Racing Special

Pro Bike Check: Cécile Ravanels COMMENCAL META AM V4.2

Sieben Siege bei acht Rennen sprechen eine klare Sprache. Cécile Ravanel vom COMMENCAL Vallnord Enduro Team hat mit ihrem COMMENCAL META AM V4.2 auch dieses Jahr die Enduro World Series 2017 ganz klar dominiert. Am Strand von Finale Ligure konnten wir einen Blick auf ihr Bike werfen.

Cécile Ravanels COMMENCAL META AM V4.2 entspricht bis auf ein paar wenige Ausstattungsdetails ihrem Siegerbike vom letztjährigen EWS-Rennen in Finale Ligure. Welche Parts sie optimiert hat und auf welche sie weiterhin vertraut, das zeigen wir euch hier.

Wie im Vorjahr hat Cécile sowohl vorne als auch hinten einen Hutchinson Toro 27,5×2,35 Enduro auf die American Classic All Mountain-Felgen aufgezogen.
Der 33-mm-Vorbau Renthal Apex, kombiniert mit einem AEROZINE Titanium-Headset und Titanschrauben, fixiert den 780-mm-Carbonlenker von Renthal. Im Vorjahr war Cécile noch mit einem 760-mm-Lenker unterwegs.
Als letztjährige Siegerin des Gesamtklassements der Enduro World Series durfte die Weltmeisterin im Jahr 2017 mit der Startnummer 001 an den Start gehen. Mit einem Renthal Fatbar Lite Carbon-Lenker fuhr Cécile dieses Jahr von Sieg zu Sieg.
Für den schnellen Lockout ihres Dämpfers hat Cécile einen Grip Shift-Hebel montiert. Außerdem hat sie für die RockShox Reverb Stealth den neuen 1-fach-Remotehebel.
Cécile hat dieses Jahr statt einer traditionellen Trinkflasche mit Halter eine Cageless Water Bottle von Fabric montiert.
Die Kabelführung für den Lockout des RockShox Blackbox-Stahlfederdämpfers ist jetzt gegenüber dem Vorjahr sauber im Oberrohr verlegt.
Cécilel schwört auf ihre Crankbrothers Mallet E 11-Pedale. Sie hatte dieses Jahr in Finale Ligure ein 36er-Kettenblatt montiert, letztes Jahr war sie noch mit einem 34er-Kettenblatt am Start.
Das Enduro-Flaggschiff des US-amerikanischen Herstellers RockShox, eine Lyrik RCT3 mit 170 mm und der neuen Charger 2-Dämpfung, bügelt für Cécile den Weg.
Schick, aber noch nicht zu kaufen sind die Naben von American Classic an Céciles Bike.
Cécile hat dieses Jahr den futuristisch anmutenden Tioga Spyder Outland-Sattel gegen das sehr ähnliche Modell Stratum getauscht.
Auch in diesem Jahr State of the Art sind die SRAM XO1 Eagle-Kassette und das dazu passende Schaltwerk.
Eine SRAM Guide Ultimate mit der 180-mm-Bremsscheibe Centerline sorgt am Hinterrad für genügend Bremspower.
In ihre Felgen hat sie den mit dem Design & Innovation Award ausgezeichneten Schaumstoffring von Huck Norris zum Schutz der Laufräder eingelegt.
Max Commencal ließ es sich nicht nehmen, seiner Fahrerin zum Gewinn des Gesamtklassements der Enduro World Series persönlich zu gratulieren.
Sorry, das ist jetzt privat!
Cécile on Fire am ersten Renntag in Finale Ligure.

Text & Fotos: Manne Schmitt