Propain hat das geschafft, wovon viele andere Firmen träumen: Statt Kunden besitzen sie Fans. Ihre Schlüssel zum Erfolg sind Kundennähe und sehr guter Service. Ob das neue Tyee Carbon bei den Fans gut ankommen wird, haben wir gecheckt.

Propain Tyee CF Free | 170/160 mm (v/h) | 13,52 kg | 4.029 €

Das Propain Tyee ist ein echter Wandlungskünstler. Als 26″-Aluvariante vorgestellt, ist es mittlerweile als 27,5″-Carbonbike mit allen gängigen Standards wie z. B. Boost-Laufrädern und einem Dämpfer im Metric-Maß erhältlich. Der Shape des Rahmens und das Pro 10-Hinterbaukonzept sind seither nahezu unverändert. Die Geometrie hat sich weiterentwickelt, ist aber noch immer typisch Propain. So besitzt das Rad verhältnismäßig lange Kettenstreben (445 mm), gepaart mit einem eher kurzen Reach (443 mm) und einem flachen Lenkwinkel (65,5°). Ein Konzept, das aufgeht – vor allem für weniger aktive Fahrer, die so ausreichend Druck auf das Vorderrad erhalten. Neben drei fixen Ausstattungsvarianten kann man sich das Rad online auch komplett nach eigenen Wünschen konfigurieren. Unser Testbike für exakt 4.029 € verfügt über ein top RockShox-Fahrwerk, bestehend aus Lyrik RCT3-Federgabel und Super Deluxe RC3-Dämpfer, MAGURA MT7-Bremsen, ZTR Flow MK III-Laufräder sowie eine BikeYoke REVIVE-Sattelstütze. Bikerherz, was willst du mehr?

„Von wegen old-fashioned, die Geometrie des Tyee CF ist zwar nicht extrem lang oder flach, dafür aber sehr ausgewogen!“

Einmal Platz genommen, fühlt man sich auf dem Propain Tyee CF direkt wohl. Die Sitzposition ist kompakt, komfortabel und zentral. Dank des steilen Sitzwinkels von 75,3°, der bei weitem Sattelauszug allerdings etwas abflacht, erklimmt man auch steile Rampen gelassen. Der Hinterbau sorgt für viel Traktion, sackt dabei nicht weg und neigt bei normaler Fahrt auch nicht zu übermäßigem Wippen.

Trotz der langen Kettenstreben fährt sich das Propain Tyee Carbon angenehm agil und erledigt Richtungswechsel sehr präzise. Fahrer, die gerne in Kurven driften und das Hinterrad umherflicken, müssen allerdings etwas mehr Kraft aufwenden. Wird das Terrain anspruchsvoller und werden die Schläge größer, bleibt das Tyee angenehm laufruhig, muss aber die schnellsten Bikes im Test ziehen lassen. Der sehr plushe Hinterbau schluckt alle Unebenheiten souverän, ohne dabei leblos zu wirken – top!

Helm XS Trail RS Evo | Brille Oakley Jawbreaker | Jersey Dakine Thrillium Long Sleeve Bike Jersey | Shorts POC Resistance Shorts

Das Propain Tyee Carbon Free im Detail

Federgabel Rock Shox Lyrik RCT3 170 mm
Dämpfer Rock Shox Super Deluxe RC3 160 mm
Bremsen Magura MT7
Schaltung SRAM X01
Sattelstütze Bikeyoke Revive 160 mm
Vorbau Sixpack Leader 50 mm
Lenker Sixpack Millenium 785 mm
Reifen Onza Ibex FRC
Laufradsatz Stans ZTR Flow EX MK 3

Durchdacht
Die BikeYoke REVIVE überzeugt mit seidenweicher Bedienung. Dank ihrer kompakten Bauweise benötigt sie trotz 160 mm Hub nicht mehr Platz als die meisten Modelle mit 150 mm Verstellbereich. Top!
Homogen
Der matte Lack und die fließenden Formen des Carbonrahmens verleihen dem Rad einen sehr homogenen Look.
Kraftvoll
Eine starke Bremse ist an einem Endurobike essenziell. Die MAGURA MT7 ist das Synonym für Konstanz und Kraft.
Sperrig
Das Pro10-Hinterbaukonzept ist das Markenzeichen von Propain. Es funktioniert sehr gut, benötigt aber Platz vor dem Hinterrad. Kein Wunder, dass die Kettenstreben da etwas länger ausfallen.

Die Geometrie des Propain Tyee Carbon Free

Größe S M L XL
Sattelrohr 420 mm 445 mm 470 mm 490 mm
Oberrohr [A] 565 mm 585 mm 605 mm 631 mm
Lenkwinkel [D] 65,5 ° 65,5 ° 65,5 ° 65,5 °
Sitzwinkel [B] 75,3 ° 75,3 ° 75,3 ° 75,3 °
Kettenstrebe [C] 445 mm 445 mm 445 mm 445 mm
BB Drop [J] 3 mm 3 mm 3 mm 3 mm
Radstand [E] 1166 mm 1186 mm 1206 mm 1228 mm
Reach [G] 409 mm 425 mm 443 mm 466 mm
Stack [H] 591 mm 599 mm 604 mm 614 mm
Laufradgröße [F] 27,5″ 27,5″ 27,5″ 27,5″

Fazit

Propain bleibt sich auch mit dem Propain Tyee Carbon treu und baut ein rundum gelungenes Bike mit edlem Rahmen und top Ausstattung zum fairen Preis. Die meisten Fahrer schätzen das gutmütige Handling und das top Fahrwerk. Wer es jedoch gerne richtig krachen lässt, wünscht sich eine etwas aggressivere Geometrie. Die Fans werden es lieben!

Stärken

– sehr einfach zu fahren
– gutmütiges Handling
– top Ausstattung

Schwächen

– kein Bike zum Vollgas-Ballern


Weitere Informationen findet ihr auf propain-bikes.com!

Das Testfeld

Einen Überblick über das Testfeld erhaltet ihr hier: SOOOOO F#%$&NG ENDURO: 11 Endurobikes unter 4.000 € im Test

Alle Bikes im Test: Bergamont ENCORE 9.0 | Canyon Strive CF 7.0 Race | Giant Reign 1.5 LTD | Merida ONE-SIXTY 5000 | Radon SWOOP 170 10.0 | Rose UNCLE JIMBO 3 | Specialized Enduro Comp 29 | Trek Remedy 9 Race Shop Limited | VOTEC VE ELITE 2017 | YT CAPRA CF PRO

PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir ein edles Trek Slash 2018 in der Topausstattung! Klicke hier um mitzumachen!

Teste dieses Bike selbst


Nichts geht über eine persönliche Probefahrt.
Klicke auf einen der Buttons um das Propain zu testen.



Interesse? Hinterlasse hier deine Kontaktdaten und jemand von Propain wird sich bezüglich einer unverbindlichen Probefahrt melden!

Vor- und Nachname

Email

Telefon

Wohnort

Land

Deine Nachricht (optional)

Datenschutz