X

European Enduro Series 2014

Die sechs Stationen umfassende und im europäischen Raum agierende European Enduro Serie wird die Lücke zwischen den eher national ausgetragenen Serien und der World Series schließen. Das Reglement überschneidet sich mit dem der Specialized- SRAM Enduro Series.

!cid_6700E33F-1D21-43BC-B0B9-064801A64489

Termine 2014

  • 12./13.04.2014 #1 Punta Ala (ITA)
  • 05./06.07.2014 #2 Flims (SUI)
  • 26./27.07.2014 #3 Kronplatz (ITA)
  • 23./24.08.2014 #4 Reschenpass (AUT)
  • 06./07.09.2014 #5 Maribor (SLO)
  • 27./28.09.2014 #6 Treuchtlingen (GER)

Hier gibt es weitere Zusatzinfos

Für welche Zielgruppe ist die Serie geeignet?
Die European Enduro Series richtet sich sowohl an Gelegenheits-Enduristi, als auch an professionelle Rennfahrer, die sich auf anspruchsvollen Trails messen wollen. Die Klasseneinteilung erfolg in Pro-/ und Amateur Men, Masters (ab Jahrgang 1984) und Women.

Wie läuft das Rennen ab?
Anfahrt am besten Freitagabend. Samstags sind die Strecken zum Training freigegeben. Meist findet am Vortag zum Rennen ein Prolog statt, der die Startreihenfolge festlegt bzw. teils zur Gesamtwertung zählt. An der Startnummernausgabe erhält man, gegen eine Pfandgebühr von 50 Euro, einen Transponder.

!cid_846F3B98-00F9-4FDB-85D9-4FA27605E86A

Wie wird die Zeit erfasst? Wann erhalten die Fahrer das Ergebnis?
Mittels Transponder und Software von Racement. Jeder Teilnehmer führt einen Transponder mit sich, wobei bei Passieren der Zeitmessung jeweils ein akustisches Signal ertönt. Die Gesamtergebnisse gibt es circa 30 Minuten nach Einlauf des letzten Fahrers. Zwischendurch können unter Umständen einzelne Wertungen abgefragt werden.

Was für Protektoren sind vorgeschrieben? Ist ein Integralhelm Pflicht?
Pflicht sind Knieprotektoren, sowie Vollvisierhelm auf den Special Stages. Generelle Helmpflicht besteht während des gesamten Events. Des weiteren wird in den Wertungsprüfungen das Tragen von Rücken- und Ellbogenprotektoren empfohlen.

european-enduro-series-2014-3

Benötigt man eine Lizenz um an dem Rennen teilzunehmen?
Sowohl Lizenz- als auch Hobby-Fahrer dürfen hier teilnehmen, wobei auch Lizenzfahrer in der Hobbyklasse starten dürfen. Bei Rennen in Österreich und Italien müssen alle Teilnehmer ohne UCI- Lizenz eine zusätzliche Versicherung vor Ort abschließen. Zusätzlich benötigen alle Teilnehmer ohne UCI- Lizenz bei Rennen in Italien ein aktuelles ärztliches Attest von einem italienischen Sportarzt.

Kosten und Startgebühren:
Die Startgebühr beträgt bis zum Meldeschluss 50 Euro. Der Transponderpfand beläuft sich ebenfalls auf 50 Euro. Der Abschluss einer Tageslizenz in Österreich beträgt 15 Euro, in Italien 30 Euro.

Mehr Infos: www.enduroseries.eu