Haben wir das falsche Bike zum Test bekommen? Das Radon Slide 130 8.0 29 wirkt auf den ersten Blick weit edler, als man es anhand seines Preises vermuten würde. Doch überzeugt es auch auf dem Trail?

Radon Slide 130 8.0 | 130 / 130 mm | 13,70 kg | 1.999 €
Radon Slide 130 8.0 | 130 / 130 mm (v / h) | 13,70 kg | 1.999 €

Die Ausstattung des Slide 130 lässt kaum Wünsche offen. Die RockShox Yari RC-Federgabel und der Monarch RT3-Dämpfer sind ebenso bewährt wie die bissigen Shimano Deore-Bremsen und ein kompletter SLX-Antrieb, der Wahnsinn! Aber Moment: Das ist ja eine Dreifach-Kurbel. Mist! Wir können nur wiederholen: 2×10 bietet genug Übersetzungsbreite, Dreifach ist tot! Bei den Laufrädern ist dagegen Besserung in Sicht: Die Mavic Crossride Light sind steif und spurtreu und bei diesem Preis ein absoluter Bonus. Zusammen mit den Schwalbe Nobby Nic Performance-Reifen gibt das eine schnelle und agile Kombination. Das Gewicht von 13,70 kg sieht auf dem Papier gut aus und die JD Vario-Teleskopsattelstütze mit 100 mm Hub ist eine weitere angenehme Überraschung.

vergleichstest-grouptest-025-radon-slide-130-8-0-7

Auf dem Trail fühlt sich das Radon sofort kompakt und hoch an – besonders beliebt war es bei Testern mit langen Beinen –, kletterte jedoch dank der leichten Laufräder effektiv. In der Abfahrt mussten wir bald feststellen, dass das Radon einen zu seiner Lackierung passenden Stachel hat, nämlich das Cockpit. Superkurze Vorbauten sind nichts für jedermann, ein 90 mm langer Vorbau hat an einem Trailbike allerdings nichts zu suchen. Der lange Vorbau, der hohe Stack, die dicke Steuersatzkappe und der große, gekröpfte Lenker machen das Bike unhandlich und unausgewogen, was auch die beste Federgabel des Tests nicht ausgleichen kann. Es fühlt sich an, als wolle man ein Rennauto mit V12-Motor vom Rücksitz aus steuern. Konsequenterweise tauschten wir den Vorbau gegen ein Modell mit 50 mm Länge, was das Handling schon massiv verbessert, allerdings auch den recht kurzen Reach betont. Mit dem kürzeren Vorbau macht das Radon Slide 130 8.0 29 Spaß in engen Kurven und fliegt nur so durch Anlieger.

vergleichstest-grouptest-025-radon-slide-130-8-0 vergleichstest-grouptest-025-radon-slide-130-8-0-3
Helm POC Tectal | Jersey POC Flow | Short POC Flow
Helm Fox Flux | Jersey IXS Vibe BC | Short Mavic Crossmax Pro

Ausstattung des Radon Slide 130 8.0

Federgabel: RockShox Yari RC 130 mm
Dämpfer: RockShox Monarch RT3 130 mm
Bremsen: Shimano Deore M615
Schaltung: Shimano XT M786
Sattelstütze: JD Vario 100
Vorbau: Race Face Evolve
Lenker: Race Face Turbine
Laufradsatz: Mavic Crossride Light 29
Reifen: Schwalbe Nobby Nic – Performance
Gewicht: 13,70 kg
Preis: 1.999 €

Drop it like it’s hot Wir lieben Teleskopsattelstützen. Auch wenn am Radon ein einfacheres Modell verbaut ist, verbessert es das Fahrerlebnis doch immens.
Drop it like it’s hot
Wir lieben Teleskopsattelstützen. Auch wenn am Radon ein einfacheres Modell verbaut ist, verbessert es das Fahrerlebnis doch immens.
Nein, nein, nein! Die 90er haben angerufen und wollen ihren Vorbau zurück: Ein 90-mm-Vorbau hat an einem modernen Trailbike nichts zu suchen.
Nein, nein, nein!
Die 90er haben angerufen und wollen ihren Vorbau zurück: Ein 90-mm-Vorbau hat an einem modernen Trailbike nichts zu suchen.
Verschwendetes Potenzial Das Radon hat die beste Gabel im Test, das verbaute Cockpit und der hohe Stack machen es aber schwer, die Performance auszunutzen.
Verschwendetes Potenzial
Das Radon hat die beste Gabel im Test, das verbaute Cockpit und der hohe Stack machen es aber schwer, die Performance auszunutzen.
Schicke Räder Bei günstigen Bikes, insbesondere bei 29ern, machen Laufräder viel aus. Das Radon verfügt über die schnellen, präzisen und steifen Mavic Crossride Light. Nice!
Schicke Räder
Bei günstigen Bikes, insbesondere bei 29ern, machen Laufräder viel aus. Das Radon verfügt über die schnellen, präzisen und steifen Mavic Crossride Light. Nice!
vergleichstest-grouptest-025-radon-slide-130-8-0-geo-ger

Auf langen Touren glänzt das Radon und frisst förmlich Kilometer und erklimmt Anstiege im Sturm. Alles in allem wird das Potenzial des Radon durch die schizophrene Komponentenwahl gebremst und so fühlt es sich auf Touren wohler als auf reinen Abfahrten.

Fazit

Das Radon Slide 130 8.0 29 überzeugt mit einem schicken Look und sehr guter Ausstattung für kleines Geld und sichert sich so unseren Kauftipp. Leider wird die Trail-Performance durch die unstimmige Komponenten-Kombination und die kurze Geometrie gebremst, wodurch sich das Rad vor allem für Touren und flowige Trails eignet.

Stärken

  • RockShox Yari ist die beste Federgabel im Test
  • klasse Design

Schwächen

  • Dreifach … nein, nein, nein!
  • Vorbaulänge passt in die 90er

Mehr Informationen findet ihr auf auf der Radon Website!

Einen Überblick über das Testfeld erhaltet ihr hier: 5 Trailbikes unter 2.000 € im Test – sind das die Bikes für die breite Masse?

Weitere Bikes in diesem Test: Cube Stereo 120 HPA Race | Lapierre Edge AM 527 | Trek Fuel EX 29 5.0 | Vitus Escarpe

Text & Fotos: Trev Worsey