Von Matsch und Regen in Schottland bis hin zu endlosen Abfahrten in den Alpen oder dicken Sprüngen auf den Hometrails – unsere Dauertestbikes hatten wahrlich kein leichtes Leben. Hinter ihnen liegen unzählige Kilometer und noch mehr Tiefenmeter auf anspruchsvollen Trails und bei knallharten Rennen. Mit dem Beginn der neuen Saison ziehen die Tester Bilanz und verraten euch, ob ihr Testbike sie überzeugen konnte und ob sie es kaufen würden.

Philipp’s Radon Slide Carbon 27.5 9.0

Radon-Slide-Review-1

Nun ist schon fast ein Jahr in vertrauter Zweisamkeit ins Land gezogen, in dem das Radon Slide Carbon 27.5 9.0 einiges erleben durfte. Wie in jeder Beziehung gab es Höhen und Tiefen, die man braucht, um motiviert bei der Sache zu bleiben. Das Rad durfte ich persönlich bei Radon Bikes in Bonn in Empfang nehmen. Ich weiß noch genau, wie ich schon beim ersten Proberollen auf dem Parkplatz vom leichtfüßigen Handling begeistert war.
Gemeinsam haben wir dieses Jahr einiges erlebt. Wir waren im Bikepark Åre, im Bikepark Hafjell, bei der Enduro World Series in Finale Ligure und auf meinen Hometrails im Deister unterwegs. Das Rad hat während dieser Zeit ordentlich gelitten, was ein abgerissenes Schaltwerk und etliche Lackschäden belegen.

Radon-Slide-Carbon-27.5-9.0-2

Bergauf fährt sich das Slide dank des leichten Carbonrahmens, des geringen Gesamtgewichts und der komfortablen Sitzposition sehr entspannt. Im Wiegetritt habe ich jedoch gerne zum Verstellhebel des RockShox Monarch-Dämpfers gegriffen, um die Plattformdämpfung zuzuschalten und ein Wegsacken zu verhindern.

Radon-Slide-Carbon-27.5-9.0-4

Durch das kurze Steuerrohr war mir die Front zu tief, was ich mit einem Lenker mit mehr Rise gut ausgleichen konnte. Begeistert hat mich die insgesamt sehr solide und zuverlässige Ausstattung. Die Mavic Crossmax SL-Laufräder haben wirklich alle Schandtaten mitgemacht und mussten nur ein einziges Mal nachzentriert werden. Nur den SRAM Guide RS-Bremsen fehlte es auf langen Abfahrten etwas an Power und Standfestigkeit.
Die eher gemäßigte Geometrie ist perfekt für den Allround-Einsatz und prädestiniert für flowige Trails, gerät bei wirklich anspruchsvollen Tracks aber etwas an ihre Grenzen. Hier wäre ein flacherer Lenkwinkel wünschenswert.
Nach über einem Jahr laufen alle Lager noch seidenweich und selbst die Buchsen sind frei von Spiel. Nur dem Lack sieht man an, was das Slide Carbon alles mitgemacht hat.

Radon-Slide-Carbon-27.5-9.0-1

Preis: 3.599 €
Gewicht: 12,2 kg
Federweg: 160/160 mm
Mehr Infos: Radon Website
Gefahrene km: 1.500 km
Tiefenmeter: 40.000 m
Defekte: keine

Würde ich mir das Radon Slide Carbon 27.5 9.0 kaufen?

Am Ende stehen also das Radon Slide Carbon und ich uns gegenüber. Das Allroundtalent stand mehrere Jahre auf meiner Wunschliste und nach dieser Saison weiß ich, dass es das zu Recht tat. Allerdings habe ich mich weiterentwickelt und suche jetzt ein Rad mit aggressiverer Geometrie und mehr Reserven im groben Gelände. Daher trennen sich hier unsere Wege.

Mehr zum Bike findet ihr in Phils Radon Slide Carbon 27.5 9.0 Testbericht. Den Originalzustand des Radon Slide Carbon sehr ihr im First Look.

Wenn ihr wissen wollt, was unseren Dauertester erleben, schaut regelmäßig in die Dauertest-Timeline.

PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir ein edles Trek Slash 2018 in der Topausstattung! Klicke hier um mitzumachen!

Text & Fotos: Philipp Gerken