Der Fatbar und der Fatbar Lite haben ihrem Namen schon immer alle Ehre gemacht – jetzt sind sie aber noch breiter und fetter geworden. Denn Renthal hat die gesamte Produktpalette überarbeitet und auf den 35-mm-Standard angepasst. Wir durften den neuen Lenkern und Vorbauten schon einmal auf den Zahn fühlen.

„Wir freuen uns, für unsere Fatbar-, Fatbar Carbon-, Fatbar Lite- und Fatbar Lite Carbon-Lenker sowie Apex- und Integra-Vorbauten den neuen 35-mm-Standard anbieten zu können“, sagt Ian Collins von Renthal. „Der 35-mm-Standard ist in den letzten Jahren im OEM-Bereich immer stärker geworden und und hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach entsprechenden Updates wächst. Unsere Devise ist es, immer so viel Auswahl wie möglich anzubieten, von daher war es ein logischer Schritt, eine 35-mm-Option zu präsentieren.“

Renthal bietet jetzt den 35-mm-Standard an. Vor allem sind die Lenker aber noch mal breiter geworden.
Renthal bietet jetzt den 35-mm-Standard an. Vor allem sind die Lenker aber noch mal breiter geworden.

Der Fatbar und der Fatbar Lite sind 20 mm breiter geworden

Eine Änderung, die wir sehr begrüßen, ist die Verbreiterung um 20 mm. Wir sind große Fans der Renthal-Lenker, aber 740 mm waren uns teilweise schon zu schmal. Nun hat das Team von Renthal all seinen Lenkern 20 mm spendiert, was den Fatbar Lite (in Alu oder Carbon) auf 760 mm und den Fatbar auf baumgefährdende 800 mm verbreitert.

Was sind die Vorteile von 35 mm?

Auf die Frage, warum sie jetzt auch 35 mm anbieten, sagt Collins: „Bei unserer neuen 35-mm-Reihe haben Handling und Flexibilität oberste Priorität. Bei den neuen Lenkern wurde der Flex an die 31,8-mm-Modelle angeglichen, sodass auch unsere neuen Lenker den Anspruch ans Handling erfüllen, den man mit Renthal-Produkten verbindet. Wir haben diese Qualität ohne Abstriche bei Stabilität und Haltbarkeit erreicht, dabei ist das Gewicht im Vergleich zu den 31,8-mm-Modellen fast gleich geblieben. Einzige Ausnahme ist hier der 35-mm-Fatbar aus Alu. Da wir die Materialnutzung hier effizienter gestalten konnten, konnten wir das Gewicht beim gleichen Level an Stabilität und Haltbarkeit sogar noch senken.“

Collins erzählt außerdem, welche spezifischen Problemstellungen im Produktionsprozess zu beachten waren: „Die Herausforderung bei den Apex- und Integra-Vorbauten war es, Stabilität und Steifigkeit der 31,8-mm-Modelle bei gleichem Gewicht beizubehalten. Wir entwickelten jeden Vorbau von Grund auf neu, behielten aber das 240°-Klemmsystem bei und erreichten dadurch genau unser Ziel. Der Integra 35 ist lediglich 1,5 g schwerer, der Apex 35 lediglich 7 g schwerer als die 31,8-mm-Version.“

Preis und Spezifikation der neuen Renthal-Produkte

Den neuen Renthal Fatbar wird es in Aluminium (für 84,90 €) und Carbon (165 €) geben, genau wie den Fatbar Lite (84,90 und 165 €). Alle werden mit 10, 20, 30 und 40 mm Rise angeboten. Den neuen Apex-Vorbau (mit 33, 40, 50 und 60 mm Länge) gibt es für 109 €, der Integra (45 und 50 mm bei 0 oder 10° Rise) kommt auf 125 €.

Das Team von Renthal hat den 35-mm-Standard gut umgesetzt.
Das Team von Renthal hat den 35-mm-Standard gut umgesetzt.

Unser Eindruck des neuen Fatbar Lite und des Apex-Vorbaus im 35-mm-Standard

Wir waren schon immer Fans der Renthal-Lenker, haben uns aber auch schon immer etwas mehr Breite gewünscht. Diesem Wunsch ist Renthal mit 20 mm nachgekommen, wodurch der Fatbar Lite Carbon 35 mm auf 760 mm anwächst. Die neue Breite macht den Fatbar Lite aggressiver, Sweep und Rise sind sehr angenehm. Manche 35-mm-Lenker fühlen sich steif und leblos an, doch das Team von Renthal hat den neuen Standard gut umgesetzt, der Lenker ist gut gedämpft und lässt kein Anzeichen von Armpump aufkommen. Die raue Oberfläche am Klemmbereich des Lenkers verhindert Verdrehungen und dank der 33-mm-Version des Vorbaus kann man bei ausreichendem Reach die Vorteile eines kurzen Vorbaus in Gänze ausschöpfen.

Der neue Fatbar Lite Carbon in 35 mm fühlt sich steif und reaktiv an, ohne grob zu wirken.
Der neue Fatbar Lite Carbon in 35 mm fühlt sich steif und reaktiv an, ohne grob zu wirken.
Die 20 mm zusätzliche Breite erlauben einen aggressiveren Fahrstil.
Die 20 mm zusätzliche Breite erlauben einen aggressiveren Fahrstil.

Die Erweiterung der Renthal-Produktpalette auf 35 mm hat sie auf die Höhe der Technik gebracht, die zusätzlichen 20 mm machen aber den größten Unterschied aus – gerade für Fahrer, die ein breiteres und aggressiveres Cockpit bevorzugen.

Weitere Informationen findet ihr auf der Renthal Website.

Text & Fotos: Trev Worsey