Ausgabe #027 Test

The Lab: RockShox Reverb Stealth 170 mm Sattelstütze im Test

Die härtesten Trails dieser Welt sind unser Testlabor, The Lab. Die Produkte in unserem Dauertest müssen sich über viele Monate im gnadenlosen Praxiseinsatz beweisen und hier erfahrt ihr wie sie sich dabei geschlagen haben. Diesmal im Test, die RockShox Reverb-Sattelstütze.

Seit der Einführung der RockShox Reverb 2010 hat sich einiges am Markt getan und so bekam der Klassiker für 2016 das bisher umfassendste Update verpasst. Während außen vor allem der goldene RockShox-Schriftzug auf das neue Modell hinweist, hat die Stütze ein komplett überarbeitetes Innenleben spendiert bekommen. SKF-Dichtungen sollen ebenso für mehr Zuverlässigkeit sorgen wie eine größere Überlappung der Buchsen. Was großen Fahrern jedoch noch viel wichtiger sein dürfte, sind die neuen Längen-Optionen, denn die Reverb ist jetzt auch in 150 mm und 170 mm in allen gängigen Sattelrohrdurchmessern erhältlich.

Wir sind die 170-mm-Version die komplette Saison lang gefahren und waren begeistert! In 9 Monaten gab es zu keinem Zeitpunkt Probleme, die Funktion blieb über jeden Zweifel erhaben. Die 170er-Länge ist für Biker mit langen Beinen ein echter Segen, der Unterschied zur 150-mm-Variante schafft auf dem Trail spürbar mehr Bewegungsspielraum und damit Sicherheit. Es gibt inzwischen viele Alternativen, doch die Reverb überzeugt nach wie vor wie kaum eine andere Dropper Post.


Stärken

  • Zuverlässigkeit
  • Performance

Schwächen

  • Montage etwas umständlich

Tester: Moritz
Dauer: 9 Monate
Mehr Infos: SRAM.com

Preis: 514 €
Gewicht: 627 g inkl. Remote (30,9 mm)


Text: Moritz Dittmar Fotos: Valentin Rühl