X

SRAM präsentiert neue Laufräder und die XX1 Power Meter Kurbel

Im Rahmen der Eurobike hat SRAM zwei sehr interessante neue Produkte präsentiert. Zum einen den extrem leichten und dennoch steifen und stabilen RISE 60 Laufradsatz, zum anderen das SRAM XX1 Quarq Power Meter. Während sich die leichten Laufräder vor allem für den gemäßigten Traileinsatz und Cross Country Racing eignen ist die Verwendung des Power Meters auch für Enduro-Racer interessant. Wir haben uns beide Produkte einmal genauer angesehen.

Die SRAM Rise Laufräder sind sowohl für 27,5" wie auch 29" erhältlich und wiegen 1385 g (27,5") bzw. 1430g (29").

Die SRAM Rise Laufräder sind sowohl für 27,5″ wie auch 29″ erhältlich und wiegen 1385 g (27,5″) bzw. 1430g (29″).

Über 290 Carbonfelgen hat SRAM zusammen mit den Laufradexperten von ZIPP produziert und getestet bevor sie die finale Form und den endgültigen Shape ihrer neuen Rise 60 Felgen gefunden haben. Dabei galt es vor allem, den perfekten Kompromiss aus Steifigkeit, Gewicht und Breite zu finden. Das Ergebnis ist die 21mm breite Carbonfelge welche auf ein Felgenhorn verzichtet. Die SRAM Rise 60 sollen hervorragende Rolleigenschaften mit präzisem Handling und hoher Haltbarkeit verbinden.

Bei der Entwicklung der Felgen galt es vor allem: Testen Testen und nochmals Testen. Es galt den perfekten Mix aus Steifigkeit, Festigkeit und Breite zu finden. Außerdem beschäftigte SRAM sich intensiv mit den “Notlaufeigenschaften” des Laufrades, denn eines steht fest. Jede Felge lässt sich mit ausreichend hoher Kraft irgendwann zerstören. Wichtig ist dann jedoch, dass das Laufrad nicht unkontrolliert einknickt sondern im besten Fall eine Weiterfahrt ermöglicht.

Die Carbonfelgen verfügen über  eine hornlose Flanke. Diese ist 5mm hoch und 2mm dick und soll so den optimalen Sitz des Reifens garantieren.

Die Carbonfelgen verfügen über eine hornlose Flanke. Diese ist 5mm hoch und 2mm dick und soll so den optimalen Sitz des Reifens garantieren.

Damit die Rise 60 Laufräder auch optisch optimal zu jedem Bike passen legt SRAM Decals in insgesamt sechs Farben bei.

Damit die Rise 60 Laufräder auch optisch optimal zu jedem Bike passen legt SRAM Decals in insgesamt sechs Farben bei.

Die extrem schmale Flanke ermöglicht es dem Laufrad bei massiven Belastungen durch Schläge zu flexen. Dies beugt Defekten vor.

Die extrem schmale Flanke ermöglicht es dem Laufrad bei massiven Belastungen durch Schläge zu flexen. Dies beugt Defekten vor.

Auch die Naben wurden von SRAM speziell weiterentwickelt. Sie verfügen neben einem extrem fein verzahnten Freilauf (6,9°) über eine sehr hochwertige Lagerung und ermöglichen die Montage einer einzigen Speichenlänge. Selbstverständlich ist der Laufradsatz mit der Predictive Steering Technology versehen und so für die RockShox RS1 Federgabel kompatibel.

Der SRAM Rise 60 Laufradsatz verfügt über 24 identisch lange Speichen an Vorder- und Hinterrad.

Der SRAM Rise 60 Laufradsatz verfügt über 24 identisch lange Speichen an Vorder- und Hinterrad.

Der fein verzahnte Freilauf garantiert direkte Kraftübertragung ab dem ersten Druck aufs Pedal.

Der fein verzahnte Freilauf garantiert direkte Kraftübertragung ab dem ersten Druck aufs Pedal.

Sowohl die Endkappen wie auch der Freilaufkörper lässt sich ohne Werkzeug tauschen.

Sowohl die Endkappen wie auch der Freilaufkörper lässt sich ohne Werkzeug tauschen.

Erhältlich sind die 29″ Laufräder ab November diesen Jahres, Kunden der 27,5″ Variante müssen noch bis Januar 2015 warten. Preislich werden die Laufräder je nach gewählter Laufradgröße, Vorderradnabe und Freilaufkörper zischen 1.700 und 1.800 € kosten.

Neben den leichten Rise 60 Laufrädern präsentierte SRAM auf der Eurobike außerdem den XX1 Quarq Power Meter. Dieser gibt Fahrern die Möglichkeit ihre Leistung stets im Auge zu behalten und das Training zu koordinieren. Er eignet sich dabei jedoch nicht nur für Profisportlern sondern hilft auch Amateuren ihr Training zu koordinieren und an ihren Schwächen zu arbeiten.

Der SRAM XX1 Kurbel inkl. Quarq Power Meter wiegt inkl. Kettenblatt 689g und ist für einen Preis von 1325 € (GXP-Version) erhältlich.

Der SRAM XX1 Kurbel inkl. Quarq Power Meter wiegt inkl. Kettenblatt 689g und ist für einen Preis von 1325 € (GXP-Version) erhältlich.

Der SRAM XX1 Quarq Power Meter ist sowohl in 170mm wie auch 175mm Kurbellänge und für einen Q-Faktor von 156mm und 168mm erhältlich. Jedes Gerät wird vor der Auslieferung penibel kalibriert und besitzt auch bei extremen Temperaturschwankungen nur eine Toleranz von 0,5%.

Anders als der normale Spider wird der Quarq Power Meter mit insgesamt sieben Schrauben fest mit der Kurbel verbunden.

Anders als der normale Spider wird der Quarq Power Meter mit insgesamt sieben Schrauben fest mit der Kurbel verbunden.

Aufgrund eines Sensors im Inneren ist es nicht nötig für die Verwendung des Power Meters einen Magneten am Rahmen zu montieren. Er ist wasserdicht (IPX7) und verfügt über den ANT+ Funkstandard. Die integrierte CR2032 Batterie hat eine Kapazität für über 300 Fahrstunden.

Natürlich verfügt die SRAM XX1 Kurbel über die X-SYNC™ Technologie damit die Kette auch im rauen Terrain an Ort und Stelle bleibt.

Natürlich verfügt die SRAM XX1 Kurbel über die X-SYNC™ Technologie damit die Kette auch im rauen Terrain an Ort und Stelle bleibt.

Wer nun mehr über die neuen Produkte erfahren möchte besucht: www.sram.com

Text & Bilder: Christoph Bayer

Neu: Hol dir jetzt ENDURO für Google Currents, um unsere Artikel auf deinem Smartphone oder Tablet zu lesen. Jetzt ausprobieren!

Eurobike_Bell_Giro_KlausKneist__KKM7086
Eurobike: Giro stattet erste Helme mit dem MIPS-System aus

Mehr und mehr Helmhersteller statten ihre Helme mit dem MIPS-System aus, dass die bei Stürzen auftretenden Rotationskräfte auf den Kopf...

Schließen