Wenn es um Plus-Reifen geht, gibt es oft einen Kritikpunkt: Die Reifen sind meist noch zu schmal und generieren bei Matsch nicht genug Grip. Das wird sich mit dem Surly Dirt Wizard ändern, der Preis tut aber ganz schön weh!

Der neue Surly Dirt Wizard erinnert vom Aussehen und Grip her an einen Traktorreifen.
Der neue Surly Dirt Wizard erinnert vom Aussehen und Grip her an einen Traktorreifen.

Minimale Felgenweite: 35 mm
Gewicht: 1200 g
Preis:  96,99 €

Die Dirt Wizards sind ganze 3″ breit, ihr Umfang kommt also einem 29″-Reifen nahe. Sie haben außerdem eine deutlich widerstandsfähigere Gummimischung, die – zusammen mit dem unglaublich markanten Profil – massig Traktion generiert. Die Seitenwände bieten dank 60 TP-Karkasse und Nylonverstärkung ebenfalls besseren Schutz.

Schnelle Selbstreinigung und unglaublicher Grip.
Schnelle Selbstreinigung und unglaublicher Grip.

Es scheint, als wäre Surly der erste Hersteller, der sich mit seinem neuen Reifen dem Mangel an Profiltiefe bei den Plus-Reifen annimmt. Der erste Eindruck ist zumindest schon mal sehr gut. Sicherlich sind sie recht schwer, wiegen aber nur 100 g mehr als unser geliebter Schwalbe Magic Mary Super Gravity. Der Grip an der Front unseres 650+ Testrades fühlt sich mit diesem Reifen schon fast unfair an. Es sind zudem die ersten Plus-Reifen mit anständiger Doppelkarkasse und sie haben deutlich bessere Dämpfungseigenschaften als dünnere Reifen, die teilweise sehr „sprunghaft“ wirken. Sobald dieser Reifen auf Matsch, loses Geröll oder Schotter trifft, entwickelt er mehr Grip als jeder andere Plus-Reifen von der Stange. Der Rollwiderstand ist nicht ohne, weswegen wir den Dirt Wizard auch nur an der Front unseres Testbikes montiert haben. Auch wenn es ein teurer Reifen ist, könnte der Grip die Investition wert sein.

Weitere Informationen findet ihr auf der Surly Website.

Text & Fotos: Jim Buchanan

Über den Autor

Jim Buchanan