Canyon hat im März seine neuestes Bike-Modell eigens für Frauen unter der Kampagne „Made for More“ herausgebracht. An der Spitze dieser neuen Serie steht das komplett aus Carbon gefertigte 150/140 mm Spectral WMN CF 9.0 SL, das mit dem Spaßfaktor der außerordentlich beliebten Spectral-Plattform auftrumpft. Die Frage ist, ob die Optimierungen der Geometrie tatsächlich notwendig sind und ob sich das Bike dadurch wirklich besser für Frauen eignet?

Canyon Spectral WMN CF 9.0 SL | 150/140 mm (v/h) | 12,20 kg | 4.999 €

Wenn es um Zahlen geht, weiß das Team von Canyon sicher, wie man mit der ein oder anderen Ziffer jongliert. Ihr online verfügbares „Perfect Positioning System“ zur Bestimmung der richtigen Bike-Größe gibt ihnen Zugang zu den Körpermaßen von beeindruckenden 60.000 Bikerinnen. Da aber das Spectral für Männer bereits ein phänomenales Bike ist, stellt sich die Frage, ob überhaupt eine eigene Version für Frauen notwendig ist? Erkundigt man sich nach den unterschiedlichen Voraussetzungen bei den Geschlechternn, so resümiert Canyon, dass Bikerinnen im Durchschnitt kleiner sind, kürzere Arme in Bezug auf die Länge ihres Oberkörpers haben und die Schultern schmäler sind. Sie sind außerdem leichter und haben einen niedrigeren Körperschwerpunkt. Mit diesem Wissen hat Canyon den Mittelwert der verfügbaren Größen ihrer WMN-Bikes von Medium zu Small verschoben, sich der Größe Large entledigt und stattdessen eine neue 2XS Rahmengröße hinzugefügt, die es Canyon erlaubt, Bikerinnen mit einer Körpergröße zwischen 1,48 m und 1,79 m zu bedienen.

Die Körpermaße einer Frau

Was also hat Canyon angestellt, um die Spectral-Plattform für Frauen maßzuschneidern? Um eines klarzustellen: Wir betrachten das „Standard“ Spectral als Unisex-Modell, aber der Einfachheit halber werden wir vom „Männer-Modell“ sprechen, wie es auch Canyon auf seiner Website handhabt. Vergleicht man die Frauen- und Männer-Modelle in Größe Medium, fällt der Reach des Frauenbikes mit 430 mm um 10 mm kürzer aus, der Stack ist mit 581 mm niedriger (verglichen mit 605 mm beim Männer-Modell) und der Radstand ist mit 1160 mm eine Nuance kürzer ( 1172 mm beim Männermodell). Die Höhe des Sitzrohrs ist identisch, aber die Damenvariante besitzt ein niedrigeres Tretlager, wenngleich nur um 1 mm. Kurz gesagt, das WMN-Bike ist dem Erdboden ein wenig näher, ein bisschen kürzer und besitzt einen knapperen Reach. Während die gesamte Branche propagandiert, dass die Bikes länger werden müssen, rechnet Canyon den Frauen vor, dass es besser ist, kürzere Bikes zu fahren. Wer hat Recht?

Das Canyon Spectral WMN CF 9.0 SL im Test

Um das herauszufinden, haben wir das Spitzenmodell Spectral WMN CF 9.0 SL unserer 1,58 m großen und in Schottland ansässigen Testerin Janey Kennedy übergeben – eine ganze Rennsaison lang sowie für sonstige Abenteuer und wilde Aktionen. Auf dem Papier sieht das Canyon wie ein perfektes, knallhartes Trailbike für eine kleine Fahrerin aus. Als Federgabel dient die formidable FOX Factory 34 FLOAT, mit einer guten Einstellbarkeit für leichtere Pilotinnen. Der Heckfederung hat man einiges an Aufmerksamkeit geschenkt: Verschwunden ist der langhubige 230 x 60 mm Dämpfer des Männer-Modells. Dieser ist stattdessen durch den kurzhubigeren 210 x 55 mm FOX Factory DPS FLOAT EVOL-Dämpfer ersetzt worden, was Canyon erlaubt hat, die Kinematik zu überarbeiten. Der 140 mm an Federweg ist geblieben, der Hinterbau des WMN bietet so ein größeres Übersetzungsverhältnis, um mehr Sensibilität für leichtere Fahrerinnen bereitzustellen. Janey mit ihren 55 kg Körpergewicht hat den verfügbaren Einstellbereich eals breit empfunden. Bei sehr anspruchsvollen Fahrten ist der kleinere Dämpfer mit der Erwärmung jedoch nicht so gut klar gekommen wie das langhubigere Modell. Der SRAM X01 Eagle-Antrieb (X1 Kurbel) und die Guide RSC-Bremsen haben fehlerfreie Leistung geboten, obwohl die Guides einen gesunden Appetit auf Bremsbeläge gezeigt haben. Mit einem 30er Kettenblatt und der Kassette inklusive fettem 50er Ritzel gibt es keinen Berg, der nicht erklommen werden kann. Vor allem in Kombination mit den federleichten DT Swiss XMC 1200-Carbonlaufrädern, die mit Begeisterung beschleunigen. Es ist großartig zu sehen, dass Canyon an der Front einen MAXXIS Minion DHR II aufzieht und man sollte sich nicht am „R“ in dessen Name stören, denn der DHR II ist ein grandioser Vorderreifen. Der MAXXIS Ardent am Heck ist eher für trockene Trails geeignet und Janey hat ihn schnell gewechselt, um besser mit ihrem Fahrstil zu harmonieren.

  Das Spectral WMN CF 9.0 SL ist wie ein Kompaktsportwagen des Deviate Guide.

Federgabel FOX 34 Factory150 mm
Dämpfer FOX Float DPS Factory 140 mm
Bremsen SRAM Guide 200/180
Schaltung SRAM X01 / GX Eagle mit X1 Eagle Kurbel
Sattelstütze RockShox Reverb Stealth 125 mm
Lenker Canyon H32 Rise CF 740 mm
Vorbau Canyon V12 50 mm
Laufradsatz DT Swiss XMC1200 Spline
Reifen MAXXIS Minion DHR II 2,4 / Ardent 2,4″
Gewicht 12,20 kg
Preis 4.999 €

Überarbeitete Kinematik:
Die Kinematik der Dämpfung wurde bei den WMN-Modellen überarbeitet und weist ein größeres Übersetzungsverhältnis auf, um besser für leichtere Fahrerinnen geeignet zu sein
Schmal:
Das Canyon Spectral WMN CF 9.0 SL wird mit einem 740 mm breiten Lenker ausgeliefert, passend für schmalere Schultern
Unbeschwertes Dahinrollen:
Die DT Swiss XMC 1200-Carbonlaufräder versprechen eine grandiose Performance und liefern diese auch auf dem Trail ab
Integration:
Canyons integrierte Zughülle ist ein Werk von reinster Perfektion: Die Optik innenverlegter Züge kombiniert mit der Praktikabilität außen verlegter Züge.
Clevere Features:
Wir lieben den ausklappbaren Hebel der Achse und lässt man den Blick weiter über das Spectral wandern, erkennt man deutlich Canyons Detailfreudigkeit

Die Geometrie des Canyon Spectral WMN CF 9.0 SL

Größe XS S M
Sattelrohr 385 mm 425 mm 440 mm
Oberrohr 548 mm 567 mm 594 mm
Steuerrohr 88 mm 88 mm 112 mm
Lenkwinkel 65,9° 65,9° 65,9°
Sitzwinkel 74° 74° 74°
Kettenstrebe 430 mm 430 mm 430 mm
BB Drop 22 mm 23 mm 19 mm
Radstand 1102 mm 1123 mm 1160 mm
Reach 390 mm 409 mm 430 mm
Stack 581 mm 581 mm 600 mm

Jersey Nukeproof Blackline | Shorts Nukeproof Nirvana | Helm Sweet Protection Bushwhacker | Brille Smith Attack Max

Beim Klettern entpuppt sich das 12,2 kg leichte Spectral als eine Rakete, mit seiner straffen Plattformdämpfung sprintet es voller Begeisterung bergauf. Die kompakte und aufrechte Sitzposition macht es einfach, die Kilometer auf ganztägigen Ausritten abzuspulen. Allerdings sollten sich kurzbeinige Fahrerinnen vorsehen, denn die Höhe des Sattelrohres gleicht eher einem Mast. Einige Fahrerinnen werden daher überprüfen müssen, ob sie eine längere 150 mm Teleskopsattelstütze fahren können. Janey hat das Fahrgefühl als die absolute Inkarnation von „verspielt“ empfunden: poppy, leicht in Manuals zu bewegen und mühelos durch Kurven zu schnipsen –ein nahezu perfektes Trailbike. Einzig für extrem abfahrtsorientierte Fahrerinnen, die gerne am Limit herumbrettern, wird die quirlige Natur des Spectral WMN auf High-Speed-Strecken aufgrund des kürzeren Radstandes das Fahrgefühl sensibler und weniger stabil machen. Dem Papier nach hätte Janey eine XS fahren sollen, aber sie findet, dass die nächstgrößere Größe S für sie besser geeignet ist, um ein wenig mehr Reach und Gewicht über dem Vorderrad zu erhalten.

Sind nicht alle Bikes unisex?

Eine berechtigte Frage. Und die Debatte darüber, ob Frauen spezifische Bikes benötigen, wird weiterhin toben. In jedem Fall hat Canyon ausdrücklich versucht, die Probleme, mit denen kleinere Bikerinnen konfrontiert sind, zu lösen. Die Frauen-spezifische Abstimmung des Dämpfers ermöglicht einen guten Einstellbereich für leichtere Fahrerinnen und bietet dasselbe tadellose Fahrgefühl, welches das Canyon Spectral zu solch einem legendären Trailbike macht. Größere oder aggressivere Fahrerinnen allerdings könnten besser damit beraten sein, sich die entsprechenden Männer-Modelle anzuschauen (lasst sie uns von nun an „Unisex“ nennen), da diese ein wenig mehr Reach und mehr Support im Federweg bieten.

 Beim aggressiven, frontlastigen Fahren des Bikes hätte sich Janey mehr Bewegungsspielraum gewünscht

Fazit

Das Spectral WMN CF 9.0 SL ist eine leichte und effiziente Trailrakete und legt einen starken Auftritt auf herausfordernden Trails hin. Die WMN-Modelle sind eindeutig für kleinere und leichtere Frauen optimiert, mit entsprechender Geometrie und Federungskinematik. Größere oder erfahrenere Damen werden jedoch mit den geräumigeren „Unisex“-Modellen mehr Freude haben.

Stärken

+ Energisches Handling und Beschleunigung
+ Großartige Ausstattung

Schwächen

– Kompakte Größeneinteilung
– Maxxis Ardent Reifen fehlt der Biss


Mehr Infos findet ihr unter: canyon.com

Dieser Artikel ist aus ENDURO Ausgabe #034

Das ENDURO Mountainbike Magazin erscheint auf Deutsch und Englisch im digitalen App-Format. Ladet euch jetzt die App für iOS oder Android und lest alle Artikel auf eurem Tablet oder Smartphone. Kostenlos!

Text: Trevor Worsey, Janey Kennedy Fotos: Trevor Worsey