Special

Design & Innovation Award 2021 – Die spannendsten MTB-Trends

Der Bike-Sport boomt! Noch nie war die Nachfrage nach neuen Produkten so hoch und die Branche liefert viele Neuentwicklungen und Verbesserungen. Ob es um eine bessere Fahrperformance geht, um den Abschied von Bike-Kategorien oder die ewige Frage „MTB oder E-MTB“: im Trendartikel des Design & Innovation Awards verraten wir euch die spannendsten Mountainbike-Trends für 2021.

Die beiden Kategorien Cross-Country- und Downhill-Racing markieren die Extreme im Mountainbike-Sport und könnten nicht unterschiedlicher sein. Cross-Country steht für maximalen Vortrieb, ultraleichte Bikes und hohe Effizienz. Downhill-Bikes werden ausschließlich bergab gefahren und sind bereit für die härtesten Strecken der Welt. Zwischen diesen beiden Extremen befindet sich das riesige Trail- und Enduro-Segment, das nicht nur extrem wächst, sondern sich auch zunehmend ausdifferenziert. Bikes werden immer spezieller und klassische Kennzahlen wie Federweg, Laufradgröße oder Gewicht haben zur Kategorisierung ausgedient. Mittlerweile gibt es superpotente Bikes mit nur 120 mm Federweg, die es mit richtig harten Trails aufnehmen können, und Modelle mit 170 mm, die wahnsinnig effizient klettern. Gleichzeitig verschwimmen die Grenzen zwischen den Bikes. Kunden gibt das mehr Möglichkeiten, sorgt aber natürlich auch für einen noch höheren Bedarf an Aufklärung und Orientierung – denn in diesem Dschungel an Optionen muss man sich erst mal zurechtfinden. Authentische Tests, eine klare Kommunikation und die Möglichkeit, Bikes vor dem Kauf Probe zu fahren, gewinnen dadurch in Zukunft noch mehr an Bedeutung.

Die wichtigsten Mounatinbike Trends 2021 findest du zusammen mit spannenden Hintergrundinfos und allen Gewinnern des diesjährigen Design & Innovation Awards unter:
design-innovation-award.de

Über den Autor

Valentin Rühl

Vale liebt Gadgets und Technik! Egal ob Kameras, Kopfhörer oder praktische Accessoires – er kennt sich aus. Auch beruflich glänzt er in vielen Belangen: Manchmal ist er als Fotograf dabei, manchmal springt er als freiwilliger Truck-Driver ein, wenn wir auf Produktion fahren. Als Head of Publishing ist seine Hauptaufgabe jedoch eine ganz andere. Egal ob Website, Newsletter oder Social Media – er sorgt dafür, dass unsere Artikel zur richtigen Zeit, im richtigen Format und am richtigen Ort in ihrer schönsten Form auftauchen und maximale Sichtbarkeit genießen. Auf dem Bike sammelt er am liebsten Airtime, doch es geht auch entspannt, denn als Pendler sammelt Vale unzählige Kilometer.