Ausgabe #027 Test

The Lab: ION Rascal Bike-Schuhe im Test

Die härtesten Trails dieser Welt sind unser Testlabor, The Lab. Die Produkte in unserem Dauertest müssen sich über viele Monate im gnadenlosen Praxiseinsatz beweisen und hier erfahrt ihr wie sie sich dabei geschlagen haben. Diesmal im Test, die ION Rascal Bike-Schuhe.

Seien wir ehrlich: Wenn es um Style geht, reihen sich die meisten Klick-Schuhe direkt bei Sandalen und Tennissocken ein. Die neuen ION Rascal und ihr cooler Sneaker-Style bilden allerdings einen positiven Gegenpol. Trev hat ein Vorserien-Modell (die weiße Sohle kommt jetzt in Grau) durch den schottischen Winter getragen und dabei herausgefunden, dass die Rascal so stabil wie stylish sind. Die Passform ist bequem und der moderate Flex ist super für normales Trailriding. Die Cleat-Aufnahme hat genug Platz für eine individuelle Positionierung. Der hochgezogene Schutz des inneren Knöchels bietet ein willkommenes Plus an Schutz und der robuste Zehenteil steckt Steinschläge problemlos weg. Trev gefiel die Belüftung, die genug Luft einließ, damit die Füße atmen konnten, ohne dass einem im Winter die Zehen abfrieren. Nähte, Sohle und Obermaterial sehen trotz monatelangem Matschbad und anschließender Trocknung vorm Kamin immer noch aus wie neu.

Einziges Manko: Während die Sohle beim Fahren und für das Bier danach sehr angenehm ist, werden Fahrer, die öfter mal schieben müssen, ein etwas offeneres Profil vermissen. Für alltägliche Trailabenteuer sind die ION Rascal für Trev zum Schuh der Wahl geworden, weil sie ein gutes Gefühl und solide Verarbeitungen bieten. Außerdem: Wenn sie einen schottischen Winter überstehen, überstehen sie alles.


Stärken

  • viel Platz in der Cleat-Aufnahme
  • stylish und stabil

Schwächen

  • Sohle könnte beim Laufen griffiger sein

Tester: Trev
Dauer: 5 Monate
Mehr Infos: ion-products.com

Preis: 139,95 €
Gewicht: 462 g


Text & Fotos: Trev Worsey