Der Winter ist vorbei, die Rennsaison steht vor der Tür: Es ist an der Zeit, euer Bike auf einen harten Sommer voller Bike-Liebe vorzubereiten. Hier sind fünf Tipps, die wir uns bei den Pros der EWS abgeschaut haben. Sie lassen euch nicht nur so wirken, als wüsstet ihr, was ihr tut, sondern sollten euch auch wenigstens 20 % schneller machen – ungefähr zumindest.

Motofoam/Motocross-Schaum

Wenn man auf matschigen Trails unterwegs ist, wundert es immer wieder, wie viel von diesem Matsch man mit nach Hause nimmt. Hier ein klasse Tipp, den wir uns vom Trek Factory Racing-Team abgeschaut haben: Kleine Stopfen aus Motofoam sind perfekt, um die Hohlräume auszufüllen, in denen sich der Matsch sammelt – also unterm Sattel, im Gabelholm oder in den Kurbeln. Das verhindert nicht nur, dass ihr kiloweise Matsch mit euch herumschleppt, sondern sieht auch noch richtig professionell aus. Eine Matte Schaumstoff reicht für eine ganze Wagenladung Bikes, tut euch also mit euren Kumpels zusammen!

Grip Tape

Das Leben ist voller Mysterien. Eins davon ist, wie man mit matschigen Fingern beim Fahren die Remote der Teleskopsattelstütze findet. Das ist in etwa so einfach wie mit Fäustlingen Klavier zu spielen. Wenn ihr den Pro-Look haben wollt, solltet ihr Schalthebel und Remote der Sattelstütze mit Grip-Tape vom Skateboarden bekleben. Zwar tragen sich damit eure Handschuhe etwas schneller ab, dafür müsst ihr nie wieder um einen sicheren Griff kämpfen. Ein günstiger Bogen des Tapes ist genug für Hunderte Bikes – auch hier ist Zusammentun angesagt.

Kettenschloss

Einen eurer Mitfahrer dabei zu beobachten, wie er beim Beschleunigen aus der Kurve seine Kette sprengt ist zugegebenermaßen witzig. Zu realisieren, dass man kein Kettenschloss dabei und noch 30 km Nachhauseweg vor sich hat, ist es eher nicht. Erspart euch diese Blöße: Tapet euch einfach ein Kettenschloss an eine Zughülse. Das sichert euch nicht nur ein Kettenschloss, wenn ihr es braucht, sondern auch ein paar Sekunden auf dem Trail – zumindest aus Sicht der anderen Fahrer!

Schrumpfschlauch

Klappernde Kabel sind das Werk des Teufels und treiben den Puls von Kontrollfreaks in die Höhe. Eine smarte Lösung sind Schrumpfschläuche, die zwar etwas fummelig anzubringen sind, eure Front aber hübsch aufgeräumt halten. Dazu müsst ihr die jeweiligen Kabel einfach durch den Schrumpfschlauch führen und mit etwas Hitze behandeln: Der Schrumpfschlauch macht seinem Namen dann alle Ehre und ihr habt ein aufgeräumtes Cockpit.

Kettenstrebenschutz

Wenn ein Kettenstrebenschutz beim ersten Waschgang abfällt, kann man es auch ganz sein lassen. Wenn ihr eine funktionierende Lösung wollt, besorgt euch eine Rolle Scotch 2228-Tape: nicht ganz billig, aber es hält am Bike wie der schlechte Ruf nach der letzten Party. Das dicke Gummitape beruhigt selbst die enthusiastischste Kette und wir wissen alle: Ein leises Bike ist ein schnelles Bike.

PS: Leserumfrage 2017 - Feedback geben und gewinnen: Unter allen Teilnehmern bei unserer Leserumfrage verlosen wir ein edles Trek Slash 2018 in der Topausstattung! Klicke hier um mitzumachen!

Text & Fotos: Trev Worsey