Der Bocholter Direktversender ROSE ist seit Jahren für sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt. Doch damit nicht genug: Auch die Fahrperformance stimmt – zumindest bei den Enduro-Modellen. Ob das beim Cross-Country Modell ROSE THRILL HILL 3 27,5″ ebenfalls der Fall ist, haben wir im Traileinsatz auf die Probe gestellt.

ROSE THRILL HILL 3 27,5" 2016 | 4.709 € | 11,05 kg | Federweg (v/h) 100/115 mm
ROSE THRILL HILL 3 27,5″ 2016 | 4.709 € | 11,05 kg | Federweg (v/h) 100/115 mm

Leicht ist es, das ROSE THRILL HILL. Sehr leicht sogar! Lediglich 11,05 kg bringt das Bike auf die Waage. Das ist zurückzuführen auf den konsequent aus Carbon gefertigten Rahmen, bei dem ROSE nicht nur auf ein Lager zwischen Ketten- und Sitzstrebe verzichtet, sondern auch den Umlenkhebel komplett aus dem Kohlefaser-Verbundstoff gefertigt hat. Doch auch die extrem edle Ausstattung trägt hierzu ihren Teil bei. Eine SRAM XX1-Schaltung, Mavic Crossmax SL-Laufräder und MAGURA MT8-Bremsen lassen keine Wünsche offen und überzeugen mit zuverlässiger Präzision.

Rose-Thrill-Hill-Review-CB-web-3

Doch Gewicht ist nicht alles! Was zählt, ist das Handling. Auf dem Trail zeigt sich das THRILL HILL äußerst agil, zum Teil sogar leicht nervös! Letzteres ist auf den extrem langen Vorbau (90 mm) in Kombination mit dem steilen Lenkwinkel (69°) zurückzuführen. Speziell in technisch anspruchsvollen und steilen Sektionen sind ein beherzter Fahrstil und Aufmerksamkeit gefragt. Punkten kann das Rad hier mit seinen griffigen Reifen und der KS-Teleskopsattelstütze, die im Online-Konfigurator gewählt werden kann. Bergauf klettert das Rad schnell und effektiv und selbst bei steilen Anstiegen klebt das Vorderrad am Boden.

Rose-Thrill-Hill-Review-CB-web-1

ROSE hat die RockShox SID-Federgabel mit einem Remote-Hebel ausgestattet, beim RockShox Monarch-Dämpfer jedoch darauf verzichtet. Wenn schon Remote, dann hätten wir ihn uns genau andersherum gewünscht. Im geöffneten Zustand zeigen sich beide Federelemente eher straff abgestimmt. Sie nehmen mittlere Unebenheiten zwar gut auf, verwöhnen den Fahrer jedoch nicht mit Komfort. In ruppigen Sektionen heißt es Tempo raus – hier geraten das Fahrwerk und die Geometrie an ihre Grenzen.

Rose-Thrill-Hill-Review-CB-web-2

Details des ROSE THRILL HILL 3 27,5″

ROSE hat beim THRILL HILL nicht nur den Hauptrahmen und Hinterbau aus Carbon gefertigt, sondern auch den Umlenkhebel. Das spart zusätzliches Gewicht und erhöht die Steifigkeit.
Super leicht: ROSE hat beim THRILL HILL nicht nur den Hauptrahmen und Hinterbau aus Carbon gefertigt, sondern auch den Umlenkhebel. Das spart zusätzliches Gewicht und erhöht die Steifigkeit.
Der verbaute Ritchey-Vorbau ist deutlich zu lang. Im Online-Konfigurator lässt sich jedoch problemlos ein kürzeres Modell montieren, was wir auf jeden Fall empfehlen.
Zu lang: Der verbaute Ritchey-Vorbau ist deutlich zu lang. Im Online-Konfigurator lässt sich jedoch problemlos ein kürzeres Modell montieren, was wir auf jeden Fall empfehlen.
ROSE hat die RockShox SID-Federgabel mit einem Lenker-Remote ausgestattet, ein in unseren Augen unnötiges Feature. Wenn überhaupt, wäre ein vom Lenker verhärtbarer Dämpfer wünschenswert.
Unnötig: ROSE hat die RockShox SID-Federgabel mit einem Lenker-Remote ausgestattet, ein in unseren Augen unnötiges Feature. Wenn überhaupt, wäre ein vom Lenker verhärtbarer Dämpfer wünschenswert.
Im ROSE Online-Konfigurator kann man die starre Sattelstütze durch eine KS LEV-Teleskopsattelstütze ersetzen. Eine 310 € teure Investition in mehr Fahrspaß und Sicherheit, die wir jedem nur empfehlen können.
Sinnvoll: Im ROSE Online-Konfigurator kann man die starre Sattelstütze durch eine KS LEV-Teleskopsattelstütze ersetzen. Eine 310 € teure Investition in mehr Fahrspaß und Sicherheit, die wir jedem nur empfehlen können.

Ausstattung des ROSE THRILL HILL 3 27,5″ 2016

  • Gabel: RockShox SID RLT
  • Dämpfer: RockShox Monarch RL
  • Antrieb: SRAM XX1
  • Bremsen: Magura MT8
  • Sattelstütze: KS LEV 150 / Ritchey WCS
  • Vorbau: Ritchey WCS Trail
  • Lenker: Ritchey WCS 2X Trail
  • Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo
  • Laufradgrößen: 27,5″
  • Laufradgröße: Mavic Crossmax SL
  • Gewicht: 11,04 kg
  • Preis: 4.709 €
Geometrie des ROSE THRILL HILL 3 27,5"
Geometrie des ROSE THRILL HILL 3 27,5″

Fazit

Das ROSE THRILL HILL ist eine Rakete bergauf, muss aber bergab aufgrund seiner steilen Geometrie und des langen Cockpits einen Gang zurückschalten. Ein kürzerer Vorbau ist hier von Vorteil und sollte im Online-Konfigurator unbedingt gewählt werden.

Stärken

  • super spritzig
  • sehr agil
  • top Ausstattung

Schwächen

  • bergab schnell überfordert
  • zu straffes Fahrwerk bietet wenig Komfort
  • Cockpit zu lang

Mehr Information findet ihr auf der ROSE Website.

Über den XC-Bike Vergleichstest 2016

Als Testrevier dienten die vielfältigen Trails rund um Barcelona. Steile Anstiege, anspruchsvolle Trails bergauf wie bergab und das grandiose Wetter an der Mittelmeerküste boten die perfekten Rahmenbedingungen. Das Test-Team bestand aus vier Fahrern mit verschiedenen Vorlieben und unterschiedlichen Backgrounds, die aber alle eines gemeinsam haben: jahrelange Testkompetenz.

Einen Überblick über das Testfeld erhaltet ihr im Übersichtsartikel: XC-Bikes Vergleichstests 2016

Alle Bikes im Test: Canyon Lux CF 9.9 Race | Giant Anthem SX Advanced | Pivot Mach 4 Carbon | ROSE THRILL HILL 3 27,5″ 2016 | ROTWILD R.R2 FS 29 Evo | SCOTT Spark 710 | Specialized Epic Elite Carbon 29 World Cup | Trek Top Fuel 9.8 SL

Text & Bilder: Christoph Bayer

Über den Autor

Christoph Bayer

Abwechslung – das ist für Christoph das Wichtigste. Sowohl auf dem Bike als auch bei seiner Tätigkeit für ENDURO. Er kümmert sich federführend um das sechs Mal im Jahr erscheinende Magazin und ist dort gleichzeitig Fotograf und Redakteur. Auf dem Rad trifft man ihn vor allem im alpinen Terrain an, wo er neben flowigen Trails auch gerne mal eng verwinkelte oder verblockte Strecken in Angriff nimmt.